Juso-Chef sagt Erstaunliches – in Duisburg kennen wir das auch

Gemäß einer Meldung von RND (Redaktionsnetzwerk Deutschland) nachzulesen zB auch auf radioduisburg.de http://www.radioduisburg.de/nc/nrw-welt/aus-aller-welt/article/juso-chef-voellig-egal-ob-es-den-parteichef-betrifft.html

äußert sich der bundesweite Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert wie folgt und damit zugleich mit scharfer Kritik am derzeitigen Zustand des SPD-Parteivorstandes: „Es kann doch nicht sein, dass selbst die strittigsten Entscheidungen immer einstimmig durch den Vorstand gehen.“ Lieber Herr Künert, bei uns in Duisburg ist das sogar im Stadtrat bei allen SPD-Genossen schon seit Jahren so. Nur die Personen-Zahl ist noch viel höher. Dies ist ein Zeichen für die grosse parteinterne Diskussionslosigkeit der SPD – sowohl im Bund als auch in Duisburg.

Wie will so eine Partei „Heimat“ für kritische Köpfe sein oder werden? Ich denke mal in anderen Parteien ist das bundesweit auch nicht anders. In Duisburg gilt es ja zB auch für die CDU-Leute im Stadtrat schon seit vielen Jahren so. Vielleicht ein Zeichen für den beginnenden Zerfall von Parteien wie wir sie kennen.  Hoffentlich.

 

Comments are closed.