Duisburg ist überall – Überall ist Duisburg

Nachfolgende Textzeilen erhielt ich heute von einem Bekannten aus einer anderen Ruhrgebietsstadt. Woran nur erinnert mich der Text wenn ich dabei an Duisburg denke? Irgendwie kommt mir das Ganze bekannt vor (Namen und Bezeichnungen sind von mir ausge-iXXXt). Aber lesen Sie selbst und raten Sie mit!

 

Spätestens als Gastronom Uwe XXX im Mai des vergangenen Jahres in einen Immobilienportal seine XXX-Bar an der Ruhrpromenade für 275.000 Euro zum Verkauf anbot, war klar, dass dieses im April 2016 eröffnete Lokal keine große Zukunft mehr vor sich haben würde. Jetzt ist das Ende besiegelt. Zuvor hatte sich XXX in die Betriebsferien verabschiedet. Für das Wochenende kündigt er nun einen Ausverkauf an. Wer an Möbeln oder Deko-Artikel interessiert sei, kann am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr dort stöbern. Beim Vermieter XXX war das Ende bereits bekannt. „Wir führen vielversprechende Gespräche mit zwei, drei Gastronomen mit unterschiedlichen Konzepten“, so Sprecher Andreas XXX. Noch in der ersten Jahreshälfte hofft er auf eine Eröffnung eines neuen Betreibers. NRZ: „Die XXX-Bar öffnet nicht mehr“.

Das für die Stadt ruinöse XXX-Gesamtprojekt ist auch nach Jahren ein Torso, denn auch die Wohnungen sind immer noch teilweise leer, z.T. nach Jahren wie im Innenhof zwischen Rathaus und XXX. Auch im XXX-Komplex gibt es weiterhin leere Wohnungen und selbst nach Jahren unbesetzte Geschäftsräume.

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.