Zahlreiche Besucher bei den Hornitextern

Zahlreiche Betroffene folgten der Einladung der BI Hornitexter zur Bürgerinformation am 12. Dezember.

Dazu hatte die Bürgerinitiative in Homberg/Baerl eingeladen, um über die dritte Offenlegung zum „Gewerbegebiet Rheindeichstraße“ zu beraten.

Es wurde über die beachtlichen Erfolge der Bürgerarbeit und weitere Ziele gesprochen. In den Planungsvorlagen, die nun bereits zur dritten Offenlage vorgelegt wurden, ist immer noch vieles ungeklärt. Es mangelt noch immer an verbindlichen Aussagen über den Erhalt des Landschaftsschutzgebietes im Regionalen Grünzug im Nordwesten Duisburgs.

Eine verbindliche Aussage zu den angekündigten Arbeitsplätzen fehlt ebenso, wie elementare Voraussetzungen für den Erhalt der wichtigen Frischluftschneise nach Beeck, weil die geplanten Hallenbauten dies weitgehend verhindern würden. Insgesamt ergeben sich aus der Planung 2,58 Tote pro Jahr für gerade einmal 100 weitere Arbeitsplätze.

Die gesammelten Einwände wurden als Vorlagen verteilt, um so Hilfestellungen zu geben.

Die Zeit der Auslage wurde bedauerlicherweise auf 14 Tage begrenzt. Ebenfalls wurde die Möglichkeit der Einwendung, trotz zahlreicher offener Punkte radikal beschnitten, was konträr zu ehrlicher Bürgerbeteiligung läuft.

 

Interessenten wenden sich bitte an:

Jürgen Hagenguth
Bürgerinitiative „Die Hornitexter“
www.diehornitexter.wordpress.com
www.facebook.com/diehornitexter

Comments are closed.