Loveparade-Prozess beginnt heute – angeklagt sind …

… sind sechs MitarbeiterInnen der Stadt Duisburg und vier des Loveparade-Veranstalters Lopavent. Es sind die die maßgeblich für Planungen und Genehmigungen zuständig waren. Der ehemalige Bau-Dezernent (heute 70 Jahre alt) muss gemeinsam mit der 51-jährigen Leiterin des Bauamts, einem 58-jährigen Abteilungsleiter, einem 55-jährigen Sachgebietsleiter und zwei Sachbearbeitern (55 und 63) auf der Anklagebank Platz nehmen. Der Produktionsleiter (40), der technische Leiter (65), der 58-jährige Sicherheitsverantwortliche und der 46-jährige Gesamtleiter sind die Angeklagten von Lopavent. 

Nicht angeklagt sind die beiden Männer die viele für (mit)verantwortlich halten: Duisburgs danach abgewählter damaliger OB Adolf Sauerland (CDU) und Lopavent-Boss Rainer Schaller, besser bekannt als Inhaber der Fitnesskette McFit. Laut Staatsanwaltschaft liegen bei beiden keine Anhaltspunkte dafür vor, dass sie Einfluss auf die Planungen oder die Genehmigungen genommen haben die zur Katastrophe führten. Auch die Polizei gilt für viele als (mit)schuldig, weil sie nicht nicht richtig reagiert haben soll. Auf die Anklagebank muss aber niemand von der Polizei.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.