LOVEPARADE: „LISTE DER SCHANDE“

Der Loveparade-Strafprozess hat heute begonnen und es sitzen 10 Angeklagte auf der Anklagebank. Ich bin dabei eine „Liste der Schande“ zu erstellen. Und zwar mit den Namen und Funktionen(damals und heute) derer, die Sie als LeserIn für verantwortlich/mitverantwortlich halten, die aber nicht auf der Anklagebank sitzen. Ebenso die Namen derer die im Vorfeld, währenddessen und danach in schändlicher Weise Einfluß auf Personen, Planungen, Genehmigungen genommen haben, nehmen wollten. Die die auch danach nicht in der Lage waren  Ross und Reiter zu benennen und z.B. weder mit Worten noch mit Taten den Rücktritt des damaligen OB und/oder anderer maßgeblicher Personen gefordert bzw. gefördert haben. Oder auch Leute die durch Ihre Reden von Missgeschick und Fehlern bis heute versuchen die Sache bzw. die Schuld im Nachhinein zu bagatellisieren.

Schreiben Sie an misch@xtranews.de, nennen Sie Namen und Funktionen(damals und heute) dieser Leute und den jeweiligen Grund für Ihren Vorschlag!

ACHTUNG: Die Liste erscheint nur dann, wenn Sie mit Ihrem Klarnamen und mind. einer weiteren Angabe(Mail-Adresse, Postadresse, Telefonnummer) Ihre/n Vorschlag/Vorschläge einsenden. Ihre Angaben werden auf der „Liste der Schande“ mitveröffentlicht.

 

9 thoughts on “LOVEPARADE: „LISTE DER SCHANDE“

  1. @karling
    Danke für diesen wertvollen Beitrag. Ich bin ziemlich dämlich, aber eben nicht so dämlich wie manch anderer, wenn Du weißt wen ich meine, Junge!
    Und dass mit dem Kotzen hab ich auch öfter.
    In Deinem konkreten Fall hilft nur die xtranews nicht mehr zu lesen, Junge.

  2. Ich verstehe auch nicht, warum überhaupt ein unabhängiges Gericht in einem rechtsstaatlichen Verfahren die juristische Beurteilung übernehmen soll. Sind wir nicht selbst dazu in der Lage? Lasst uns einfach abstimmen, wer die Schuld trägt (oder sich nicht ausreichend an einer Vorverurteilung möglicher Schuldiger beteiligt hat – zumindest dem Hörensagen nach) und die die 20, die nach dem D’Hondt-Verteilungsverfahren die höchsten Ränge errreichen, an einem Pegida-Galgen aufhängen!

    Wir sind schließlich das Volk…

    Nicht wahr, Herr Schulze?

    /s

  3. @Montgomery und @Karling:
    Wo ist das Problem, wenn man Ross und Reiter nennen möchte? Die verantwortlichen Personen leben doch unbeschadet weiter. Der eine oder andere wird sich vllt. nicht mehr so wohl fühlen in seiner Haut. Aber da wächst dann „Gras“ drüber. Die Opfer leiden noch heute und haben m.E. ein Recht darauf zu erfahren, wer verantwortlich war. Und meine persönliche Meinung: Der oder die Personen, die aus welchen Gründen auch immer den Tunnel freigegeben hat, auch nach ausdrücklichen Warnungen, trägt die Hauptverantwortung. Jeder nur halbwegs gescheite Mensch hätte sich an drei Fingern abzählen können, was passiert, wenn von beiden Seiten tausende von Menschen aufeinander zugehen und und über einen noch viel schmaleren Weg auf das Gelände kommen. Ich war übrigens auch dort, ich kenne die örtlichen Gegebenheiten. Ja nennt endlich die Verantwortlichen – das ist längst überfällig. Und mich interessiert weiter noch, warum denn die Besucher der Loveparade nicht über das Bifunda-Gelände kommen konnten. Dass hätte das Gedränge entzerrt und das Unglück hätte vermieden werden können. Ach, da sollten ja die „VIP`s“ herein kommen. Da kann man ja schon mal den einen oder anderen für opfern. Und auf der „Liste der Schande“ sollten nicht nur Sauerland und Schaller stehen. Persönliche Bemerkung an Herrn Schulze: „Liste der Schande“ trifft es m. E. nicht ganz. Wie wäre es denn mit „Liste der verantwortungslosen und/oder unfähigen Personen an entscheidenden Positionen“?

  4. @Montgomery:
    Was hat eine derartige Liste mit Selbstjustiz zu tun?
    Es haben sich einfach sehr viele einen schlanken Fuß gemacht. Genau diese Leute hätten sich ohne Katastrophe für den Event feiern lassen. Und das ist ein Grundübel für unsere Gesellschaft. Diese Leute lachen sich über die Montgomerys kaputt, weil sie sich angeblich genau an die Gesetze gehalten haben und nur dafür auch zur Rechenschaft gezogen werden können.
    Meine Liste heisst ja deshalb auch Liste der Schande und nicht Liste der Schuld, dann wäre es ev. eine Art Laienrichterei. Natürlich haben sie aber Schuld auf sich geladen, nur eben nicht im strafrechtlichen Sinne.

    Wobei es durchaus den Straftatbestand der Unterlassung, der Anstiftung, der Nötigung usw. gibt.

    Glauben Sie ganz ehrlich die 10 Angeklagten hätten gänzlich ohne Einflußnahme von ganz oben gehandelt? Vllt. wird dies der Strafprozess noch herausfinden.

    Auch der jetzige OB gehört für mich auf solch eine Liste. Er hat profitiert es aber niemals für nötig gehalten seinen Stall ordentlich zu reinigen.

    Und Sprüche wie „Pegida-Galgen“ und „Wir sind das Volk.“ können Sie sich sparen.

    Es wertet Ihren Kommentar auch nicht intellektuell auf wenn Sie ein Verfahren aus dem Bereich Wahlen an dieser Stelle nutzen (D`Hondt). Es zeigt nur wie zynisch Sie mit den Gefühlen der Opfer umgehen.
    Ich glaube hätten Sie jemanden zu beklagen würden Sie anders denken und schreiben.

    Würde ein Angehöriger von mir unter den Opfern sein hätte ich auf wesentlich mehr Leute als die 10 Angeklagten eine Stinkwut.

  5. Einflußnahme von oben.
    Genau das ist auch heute noch ein großes Problem.
    Auf Druck einiger Ratsmitglieder und des IMD wurde in Wanheim eine Gaststätte genehmigt die eigentlich so nicht genehmigungsfähig ist. Es wurden eindeutig Bau- und Rechtsvorschriften gebeugt. Bei der Bauabnahme wurden Brandschutzbestimmungen ignoriert und erst duch Intervention aus Düsseldorf teilweise nachgerüstet.

    Immer alles schön für die Genossen.