Minsk: Top-Attraktionen für Touristen aus dem Westeuropa

In Weißrussland gibt es ganz viel Plätze für neugierige Touristen, aber wenn Sie über viel freie Zeit nicht verfügen, sollten Sie sich auf Minsk und Umgebung konzentrieren. Minsk ist eine Art Mischung der vorrevolutionären Architektur, moderner Geschäftsviertel, Sportanlagen und Landschaftszonen. Die Stadt entwickelte sich in der Mitte des 20. Jahrhunderts, sodass uns die meisten Minsker Gebäuden an stalinistisches Empire erinnern.

Ein Spaziergang durch Minsk fühlt sich wie das Eintauchen in die sowjetische Epoche. Das kann ohne Zweifel eine der ungewöhnlichsten Reisen werden, besonders, wenn Sie den direkten Flug München Minsk nehmen.

Top 5 Orte der weißrussischen Hauptstadt

Wir haben also eine Liste von Sehenswürdigkeiten vorbereitet, die man in kurzer Zeit besuchen kann. Wenn Sie nicht zu viel Zeit an einer Stelle verbringen, dann können Sie die ganze Tour in einem Tag schaffen.

Obere Stadt: das zentrale Objekt ist hier der Platz der Freiheit, einst benannt nach Napoleon, und später umbenannt. Besuchen Sie unbedingt das Rathaus, das im 17. Jahrhundert aufgebaut und kürzlich rekonstruiert wurde. Ebenfalls bemerkenswert sind das Kloster der Jesuiten mit Kollegium, der Gasthof und die Kirche des Heiligen Josephs. Dieser Teil von Minsk ist unter den Touristen am populärsten.

Minsker Meer: dieses Objekt heißt offiziell Saslaujer Stausee, aber den Einheimischen gefällt es besser das Meer zu nennen. Die Natur ist hier sehr schön, und die gut durchdachte Infrastruktur ermöglicht eine gute Erholung nicht nur für Ortsbewohner, sondern auch für die Gäste der Hauptstadt. Die wichtigsten Besonderheiten des Minsker Meeres sind die Liebesinsel und der Campingplatz mit bis zu 100 Zelten. Hier kann man Schaschlik haben, sich einen Katamaran ausleihen und sogar Windsurfen lernen.

Musikalische Straße: diese kurvenreiche, alte Straße ermöglicht etwas authentische Atmosphäre im Herzen einer modernen Metropole zu empfinden. Besichtigen Sie das „Wohnhaus“ mit seiner Galerie und Terrasse, sowie das legendäre „Haus der Freimaurer“, in dem früher die Nordfackel-Loge tagte.

Rote Kirche: dieses Gebäude ist den Einheimischen als die Kirche der Heiligen Simon und Helena bekannt. Sie wurde total aus rotem Backstein gebaut, davon stammt der Name dieser Kirche. Sie liegt in der Nähe vom Haus der Regierung, das Sie auf dem Platz der Unabhängigkeit finden werden. Jeder kann diese Kirche kostenlos besuchen, da es hier immer noch Gottesdienste durchgeführt werden.

Museum des Buches. Dieses einzigartige Museum wurde vor kurzem in der berühmten Nationalbibliothek von Belarus eröffnet. Hier können Sie einen Blick auf die kleinsten Zentimeter-Bücher werfen, aber auch alte Handschriften und Ausgaben der weißrussischen Erstdrucker kennen lernen. Beachten Sie aber, dass dieses Museum montags im Winter und sonntags im Sommer zu ist.

Weißrussland kann dem Touristen ein breites Spektrum der Unterhaltung bieten. Hier erholen Sie sich an den malerischen Ufern und besuchen Sie originelle Denkmäler, und informative Ausstellungen in den historischen Museen. In Minsk leben harmonisch die echten Fans der Industriekultur, Sportler, Windsurfer und kleine Kinder zusammen.

Comments are closed.