Verlogene Duisburger Wahlwerbung

Ich treib mich ja ab und zu auf den Webseiten und FB-Seiten unserer OB-Kandidaten rum. Eher ziellos als das ich tatsächlich etwas erwarte, was mich auch nur annähernd interessieren könnte.

Und schwupps bin ich über ein Werbebanner auf linguee.de ganz zufällig bei OB Link gelandet.

Da wird ganz grossartig die Bürgerbeteiligung beschworen und die Möglichkleit wie bei Duisburg2027 Ideen einbringen zu können. Und schon wieder fast schlagartig überkommt mich echter Würgereiz. Duisburg2027? War da nicht zwischenzeitlich in 2016 noch „Ideen für Duisburg“ – dieser komische Bürgerbeteiligungsrohrkrepierer.

Ach was, scheiß egal, hat ja nur 200.000 EU gekostet, wir haben es ja. Und jetzt soll eine ganz neue Plattform kommen. Boh! Ist ja echt.stark.inflationär.

Man ist das alles ein Bockmist. Jetzt kurz vor Ende seiner Amtszeit kommt so was tolles. Nochmal würg.

Ach ja, und mit mir hat der Typ noch nicht einmal gesprochen, obwohl ich ihm jeden Grund dafür gebe – fast täglich. Da kann man mal sehen was man von diesen Versprechen halten sollte. Nichts.

https://www.link-fuer-duisburg.de/echt-themen/echt-stark-fuer-buergerbeteiligung/

 

Ich meine: Echt.Stark.Blödsinn.

One thought on “Verlogene Duisburger Wahlwerbung

  1. Echt jetzt ? Bürgerbeteiligung ?

    Warum fallen mir in dem Zusammenhang immer wieder die unter massivem Polizeischutz gefällten Platanen an der Mercatorstraße ein ?
    Natürlich waren dort auch diverse ohnmächtige Bürger als Zeugen dieses Kettensägen-Massakers dabei. So geht Bürgerbeteiligung in Duisburg während der Ära Link heute !!