Hilflose Parteien und Rechtsruck. Auch in Duisburg!?

Hilflose Parteien. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine Studie der gewerkschaftsnahen Böckler-Stiftung, deren Ziel es war, zu untersuchen, weshalb Menschen für rechtspopulistische Ansichten empfänglich sind.  Das auch für die Marktforscher ernüchternde Resultat: Vielen Menschen geht es viel weniger um ihren aktuellen Wohlstand oder gar um Gerechtigkeit. Sie machen sich Sorgen, haben Ängste und stellen (sich) Fragen, vor allem weil die Zukunft ihrer Kinder so ganz anders aussehen wird, als sie sich das wünschen und dass sie den Eindruck haben, hilflos ausgeliefert zu sein und keinerlei Einfluss auf die Entwicklung nehmen zu können.

Genau darauf gehen alle etablierten Parteien nicht ein. Lieber vertröstet man mit Wohlfahrtsstaats-Versprechen von gestern oder hohlen Parolen dass alles moderner werden wird ohne dafür Konkretes zu benennen.

One thought on “Hilflose Parteien und Rechtsruck. Auch in Duisburg!?

  1. Was ist daran neu, dass Ängste Menschen in die Hände Rattenfängern treibt. Egal, ob nun religiös oder politisch. Bestes Beispiel sind die USA, wo man ein unfähigen Trumpel zum Präsidenten wählte, weil er das gewünschte versprach.