Neues Webdesign: Offener Brief an Duisburgs Verwaltung

Mit Interesse habe ich bemerkt, dass www.duisburg.de einen neuen Webauftritt hat. Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, nur so viel, dass alte Design gefiel mir besser. Noch besser gefiel mir aber, dass ich wusste wo und wie ich was finden konnte.

Da aber beim neuen Webauftritt einiges im Argen liegt habe ich heute folgendes Mail an den OB und seine Kommunikationsabteilung geschickt. Den Text gibts hier 1:1 zum Nachlesen.

Der neue Webauftritt wurde übrigens nicht von einer Duisburger Web-Agentur erstellt, was mich auch zu der Annahme verleitet es wurde wahrscheinlich auch keine Duisburger Agentur zur Präsentation (neudeutsch: Pitsch)  eingeladen.

Das Logo blieb das alte, aber mal gucken wann daran rumgefummelt und verschlimmbessert wird.

 

Guten Morgen,

es mag ja löblich sein, dass Sie in regelmässigen Abständen das Design des Webauftritts von Duisburg auf www.duisburg.de erneuern(lassen).
Aber bitte schön auch so, dass Inhalte nicht einfach verschwinden.
So findet man auf google noch Links zu „Geschäftsordnung Rat der Stadt Duisburg“ die „tot“ sind, aber auf dem „neuen“ Portal findet man die Geschäftsordnung des Rates auch nicht.

Ich will jetzt nicht alle Unzulänglichkeiten aufzählen, weil das Aufzeigen von „BUGS“ nicht mein Job ist, aber mehr Sorgfalt hätte dem Ganzen schon gut getan.

Vorgestern hatte ich Sie ja auch auf den „toten“ Link zum Bürgerinformationssystem hingewiesen, was nun behoben ist. Einen Dank für den Hinweis habe ich von Ihnen nicht bekommen.

Deshalb habe ich nachträglich noch eine „Idee für Duisburg“: Geben Sie sich mehr Mühe und schmeissen Sie die unfähigen Leute raus!

Dieses Mail werde ich als offenen Brief auf xtranews veröffentlichen.
 

Gruß

 

Michael Schulze

 

 

 

 

3 thoughts on “Neues Webdesign: Offener Brief an Duisburgs Verwaltung

  1. „Deshalb habe ich nachträglich noch eine „Idee für Duisburg“: Geben Sie sich mehr Mühe und schmeissen Sie die unfähigen Leute raus!“ (Schulze)
    Diese Forderung unterstütze ich vollumfänglich, erweitere sie um die Forderung nach Umbesetzungen auch bei Duisburger Tochterunternehmen.

  2. Michael Schulze Mo, 31 Jul 2017 at 04:31:39 -

    @Achim Nerkat
    Vollkommen richtig. Zustimmung auch von mir was die Tochterunternehmen UND Beteiligungsunternehmen angeht. Etliche von denen braucht Duisburg auch gar nicht.

  3. Und auch jene, die nur immer nach Problemen, statt nach Lösungen zu suchen.

    Habe auch letztens festgestellt, dass die alten Links nicht mehr klappen.