Essen: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Heute Morgen, 11. Juli gegen 1:45 Uhr, meldeten Zeugen (30/44) einen Brandalarm an einer Unterkunft für Flüchtlinge an der Straße „Am Zehnthof“. Um die Löscharbeiten der Feuerwehr zu gewährleisten, sperrten mehrere Streifenwagen den Bereich rund um den Einsatzort ab. Nach ersten Erkenntnissen schrillte kurz vor dem Notruf aus einer Gemeinschaftsküche der Rauchmelder, sodass die Mitarbeiter der Unterkunft eine Evakuierung der schlafenden Bewohner vornahmen. Möglicherweise verursachten eingeschaltete Herdplatten den Brand. Ob es sich hierbei um eine fahrlässige oder vorsätzliche Tat handelt, ermittelt nun der Brandexperte der Kriminalpolizei. Ein Jugendlicher (14) und ein Feuerwehrmann erlitten leichte Verletzungen durch Rauchgasvergiftungen.

Comments are closed.