Duisburg-Stadl: Bezirksamt Süd einfach geschlossen

Das hat man als Bürger*In davon, wenn die Stadtspitze sparen muß um den Haushalt durchzukriegen und das indem man Personal reduziert.

Aus diesem Grunde schloß das Bezirksamt-Süd gestern einfach seine Pforten. Der letzte Mitarbeiter der noch nicht krank oder in Urlaub war meldete sich ebenfalls krank. Springer gab es nicht, also Türe zu und fertig.

Bezirksamt Süd – gestern einfach mal eben geschlossen, weil letzter Mitarbeiter auch noch krank – Foto: pixabay.com

Das läßt für die kommende Ferienzeit ja einiges erwarten.

Die naheliegende Lösung wäre zusätzliches Personal einzustellen. Wegen der aktuellen Haushaltsauflagen kann die Stadt das nicht.

Organisatorische Veränderungen sollen Abhilfe schaffen. Z.B. sogenannte Schnellschalter für Leute die nur eine Bescheinigung oder ihren Ausweis abholen müssen. In den nächsten Wochen soll es zusätzlich Automaten geben, an denen Wartemarken gezogen werden können, damit die Bürger nicht in langen Schlangen anstehen müssen. Ausserdem ist geplant, Wartebereiche anzulegen.

Klingt ja alles irgendwie ganz gut, nur warum jetzt erst? Warum läßt man alles solange schleifen bis man nicht mehr anders kann? Vorausschauendes Handeln ist anscheinend Mangelware in Duisburg.

 

 

 

Comments are closed.