Duisburg: Paul Scholz wird Bundessieger im Rudern

Am vergangenen Wochenende fand in Brandenburg auf dem Beetzsee der 49. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen statt. Dank seines Sieges beim diesjährigen Landeswettbewerb in Bochum/Witten konnte sich Paul Scholz vom Duisburger Ruderverein im Einer der 14-jährigen Jungen qualifizieren.

 Paul Scholz beim Einlauf der Langstrecke [Detlef Seyb/meinruderbild.de]

Paul Scholz beim Einlauf der Langstrecke [Detlef Seyb/meinruderbild.de]

Zunächst stand am Freitag die Langstrecke im Einzelstart über 3000 Meter auf dem Programm. Bei viel Wind und deutlichem Wellengang konnte Paul sogar Kontrahenten überholen, Mit dieser Leistung gewann er nicht nur seine Abteilung souverän, auch in der Gesamtwertung konnte er den ersten Platz einfahren. Dieser erste Rang ist verbunden mit einer Einladung nach Ratzeburg zu einem Lehrgang der Deutschen Ruderjugend. Bereits im letzten Jahr konnte Paul sich durch seinen zweiten Platz im Doppelzweier für den Lehrgang der jüngeren Altersklasse in München qualifizieren.

Am Samstag mussten die Sportler beim Zusatzwettbewerb in acht verschiedenen allgemein-athletischen Übungen Geschick beweisen. Dieser Wettbewerb beeinflusste nicht das Ergebnis der Sportler, sondern diente lediglich dem Vergleich unter den Bundesländern. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren konnte die Ruderjugend NRW allerdings nicht überzeugen und belegte nur einen der hinteren Plätze.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Keiner will nach Duisburg?! Lage an Grundschulen landesweit prekär

Sonntags ging es dann auf die abschließende 1000 Meter lange Kurzstrecke. Aufgrund des Sieges am Freitag konnte Paul auf seiner Mittelbahn optimal das gesamte Feld überblicken. Am Start musste er allerdings zunächst das Feld ziehen lassen und als Vorletzter eine Aufholjagd starten. Nach der Streckenhälfte hatte er sich schon auf den dritten Platz vorgearbeitet und kurz vor dem Ziel stand einem Sieg nur noch das Berliner Boot im Weg. Doch durch einen sensationellen Endspurt konnte er auch dieses Boot hinter sich lassen und sicherte sich somit den ersten Platz und den Titel des Bundessiegers.

Stolz nahm Paul seine Medaille am Siegersteg entgegen und bescherte damit nicht nur sich einen krönenden Saisonabschluss seines letzten Kinderjahres, sondern auch den Trainern Maik Wansart und Robin Feykes ein hervorragendes Ende ihrer ersten Saison als Kindertrainer des Duisburger Rudervereins.

Comments are closed.