Sören Link von eigenen Genossen*Innen gewählt

Am vergangenen Freitag hat die SPD offiziell ihren Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl am 24. September gewählt. Überraschungen wurden nicht erwartet und gab es auch nicht: Einziger(!) Kandidat war Sören Link, der 2012 erstmals zum Oberbürgermeister gewählt wurde.

Foto: Sören Link im Januar 2015

 

Laut einer Pressemitteilung äußerte sich Parteichef Ralf Jäger so: „Mit Sören Link wollen wir einen Mann erneut ins Rennen schicken, der seit 5 Jahren zeigt, dass er es kann. Er hat Duisburg in seiner bisherigen Amtszeit auf einen guten Weg gebracht und ist genau der Richtige, auch die künftigen Herausforderungen zu meistern.“
Dazu kann man durchaus geteilter Meinung sein, aber die 260 in den SPD-Ortsvereinen gewählten Delegierten stimmten wie folgt ab und zeigten zu 91,8% Geschlossenheit:

  • 207 Stimmen abgegeben

  • 206 Stimmen gültig

  • 189 JA für Sören Link (91,8 %)

  • 12 NEIN (5,8 %)

  • 5 Enthaltungen (2,4%)

  • 1 Stimme ungültig

Na dann: Herzlichen Glückwunsch Herr Link und viel Glück!

 

Das könnte Sie auch interessieren:
  Keiner will nach Duisburg?! Lage an Grundschulen landesweit prekär

3 thoughts on “Sören Link von eigenen Genossen*Innen gewählt

  1. Sören Link erfolgreich?
    Er hat eine schlechtere Bilanz als Adolf Sauerland.

    Zuletzt eine gut integrierte Schülerin abgeschoben.

    Es braucht jemand im Rathaus mit Herz und Verstand.
    Ein Fotomodell sollte sich lieber einen anderen Job suchen.

  2. @ulrics
    Ich wollte mal nicht so verbal draufhauen wie sonst. Und etwas seriöser sein.
    Aber wie man es macht ist es falsch.
    😉

  3. Jetzt, da mir zwischenzeitlich einige SPD- und SPD-nahe Leute persönlich mitgeteilt haben, daß der Eindruck täuscht, den diese hohe Wahl-Zustimmung hervorrufen soll, will ich doch ein wenig nachhaken. Denn nur weil man nach außen Geschlossenheit demonstrieren will haben sich wohl etliche Genossen*Innen für ein „JA“ zu Link entschieden und sich auch nicht als Gegenkandidaten*Innen beworben.

    Der Spiegel im Flur der SPD-Geschäftsstelle hat sich nun auch dieser Geschlossenheit zu beugen, weshalb man seitdem Gesprächen wie diesen lauschen kann:

    „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der beste OB im ganzen Land?“
    „Du bist der beste OB hier, aber hinter den Bergen, bei den … .“
    „SCHWEIG Spiegel!“
    „Ja, Sören.“