Badespaß statt Shopping – Teil 2 von OB-Kandidat Wolters hat eine Idee

Die Idee von OB-Kandidat Thomas Wolters (FDP) statt eines DOC ein tropisches Badecenter auf dem alten Bahnhofsgelände zu errichten, hat etliche User auf den Plan gerufen mir ihre Alternativ-Vorschläge für die Nutzung zuzusenden.

Mit der Bade-Idee konnten sich allerdings nur wenige anfreunden. Auch einige Einzelhändler aus der City finden die Idee eher „merkwürdig“ als „denkwürdig“.

Hier mal eine kleine Liste der Alternativ-Vorschläge fürs DOC:

  • Chinatown – wohl in Anspielung auf des Verhältnis von China und Duisburg in wirtschaftlicher Hinsicht
  • Las Vegas-Spielparadies – quasi als Erweiterung der Spielbank von Westspiel
  • Indoor-Spiellandschaft – für Kids und alle die beim Radfahren nicht naß werden wollen
  • Wild-West-City – ein Saloon neben dem anderen, geleitet von den Nachfahren der Daltons
  • Nachbau des Sauerlands – dann muß keiner mehr dahin
  • Trumptower II – no comment

Spaß beiseite, nur zwei der Vorschläge wurden tatsächlich gemacht und wohl auch ernst gemeint. Aber wer weiß das schon so genau?

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburger City nur unterdurchschnittlich bewertet

Herr Wolters übrigens fand den Artikel bzw. die Art, den Ton und die Provokationen „einfach nur frech“ wie er mich wissen ließ. Naja, man sollte schon mit Kritik umgehen können als OB in Spe und vielleicht kommt seine Idee ja bei Investoren gut an. Wir werden es erleben.

Ideen zur City jedenfalls habe ich von ihm immer noch keine bekommen und denke, daß wird auch nichts mehr.

Comments are closed.