Duisburg: Drogen ins Getränk gemischt – Zwei Frauen kamen ins Krankenhaus

Bei einem Festival am Samstag (4. Juni) auf der Villenstraße mischten Unbekannte zwei Frauen Drogen in Getränke. Beide kamen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Rettungskräfte alarmierten gegen 20 Uhr die Polizei, weil eine Krefelderin plötzlich auf der Party kollabierte. Ihre Freundin erzählte, dass die 20-Jährige zuvor von Fremden ein bereits geöffnetes Getränk annahm. Als sie dieses ausgetrunken hatte, brach sie zusammen. Ein Drogentest in der Klinik ergab, dass sie Amphetamine im Blut hatte. Ungefähr zur gleichen Zeit erging es einer 26-jährigen Duisburgerin ähnlich. Nachdem sie ihren Plastikbecher Wasser austrank, sackte sie zusammen. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei nimmt Zeugenhinweise zu Tatverdächtigen unter 0203 280-0 entgegen.

Zwei weitere Male rückte die Polizei an diesem Abend zum Festivalgelände aus. Um 18:10 Uhr gerieten zwei Freunde (22, 28) in Streit und schlugen sich. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma gingen dazwischen und brachten die Streithähne mit leichten Blessuren nach draußen. Für einen 30-Jährigen war die Party um 20:35 Uhr ebenfalls vorbei. Nachdem er mehrere Gäste belästigte und randalierte, verwies die Security ihn des Platzes. Der Mann gab nicht so leicht auf, zog ein Pfefferspray aus seiner Jackentasche und sprühte einen Mitarbeiter (25) an. Es kam zum Gerangel zwischen den Beiden, wobei sich der Randalierer verletzte. Ein Arzt im Krankenhaus behandelte den Verletzten nicht nur, sondern entnahm ihm zur Bestimmung des Alkoholwertes eine Blutprobe. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Mitarbeiter der Sicherheitsfirma konnte nach dem Vorfall weiter arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.