Das A und O der Eröffnung eines Online-Casinos in Deutschland

Top Aus Casino auf Twitter

Top Aus Casino auf Twitter

Schätzungen zufolge betrugen 2015 die Bruttoerträge des Online-Glücksspielmarktes 43,5 Milliarden US-Dollar. Deutschland mischt dabei mit 1,4 Milliarden Euro gehörig mit. Innerhalb Europas, das neben Asien die Szene beherrscht, hat Deutschland zwar auch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden, gilt aber im Unterschied zu Großbritannien und Italien nicht als etablierte Größe. Vielmehr steckt in dem Land noch ansehnliches Entwicklungspotenzial. Darum überrascht es wenig, dass gar mancher Gründungswillige dem Online Casino einen Reiz abgewinnen kann.  

 

Ära der Spielbanken zu Ende

Casino Collectables auf Twitter

Casino Collectables auf Twitter

Während sich 37,3 % der Deutschen fürs Online-Glücksspiel interessieren, geht es mit den landbasierten Spielbanken zusehends bergab. Wesentlich dazu beigetragen hat der Gesetzgeber, denn die verpflichtenden Einlasskontrollen hielten Interessierte zurück und mit dem Glücksspielstaatsvertrag 2008 wurden die Casinobetreiber dazu verpflichtet, sich mit den Spielern auseinanderzusetzen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das Rauchverbot tat sein Übriges.

Ein Online Casino zu betreiben ist wahrlich auch kein Honiglecken, mit der richtigen Infrastruktur und einem anständigen Marketing lässt sich allerdings durchaus Staat machen. Nichts ist unmöglich. Das unterstreicht die Tatsache, dass bei Anbietern wie Guts.com bestes Online Casino geboten wird. Es verbürgt gleichermaßen Qualität, Sicherheit und Kurzweil. Nichts bleibt unversucht, die attraktivsten Spiele der renommiertesten Softwareschmieden der Welt ins Programm aufzunehmen. Neben Netent und Microgaming mischen Betsoft, IGT und Leander Gaming mit, um die Spieler bei Laune zu halten.

Aufbau der Infrastruktur

Um den Aufbau der rechtlichen und finanziellen Infrastruktur kommt kein Casinoinhaber herum. Alles beginnt mit der Erlangung der Glücksspiellizenz, die entweder in Offshore-Ländern oder in Ländern der Europäischen Union wie Malta beantragt werden kann. Dafür sind wenigstens 2 Monate zu veranschlagen, es ist aber ebenso gut möglich, dass es ein Jahr dauert.

Chesatochi auf Twitter

Chesatochi auf Twitter

Anschließend verlangt das Procedere, sein Unternehmen registrieren zu lassen, um ein Händlerkonto eröffnen und Zahlungssysteme wie Neteller, Sofort, Trustly, Paysafecard oder Skrill einbinden zu können. Fortschrittlich zeigt sich, wer Bitcoin als Zahlungsalternative anbietet. Die Vorteile der Kryptowährung liegen schließlich auf der Hand. So stellt sie neben erheblichen Einsparungen an Lizenzkosten und monatlichen Gebühren auch oder namentlich eine erfreuliche Kundenbindung und schnelle Zahlungsabwicklung in Aussicht.

 

Während die Kryptowährung als willkommener Luxus anzusehen ist und das Finanzsystem nicht zwingend auf sie angewiesen ist, duldet die Software keine Abstriche. Bis zu 3 Monate ziehen ins Land, ehe mit Design und Funktion der Website alles zum Besten steht. Eine brauchbare Plattform garantiert einen reibungslosen Casinobetrieb, verfügt über ein Content-Management-System sowie ein Kassensystem und gibt mittels eines Berichtswesens laufend Aufschluss über das aktuelle Kundenverhalten. Ausschließlich dadurch erfüllt der Casinobetreiber die Auflagen des Retention-Marketings, das darauf abzielt, in heiß umkämpften Märkten die Beziehungen zu bestehenden Kunden zu vertiefen, statt nur mit dem schnellen Kundenfang zu liebäugeln. Ein solides Angebot an Spieloptionen ist da schon der erste Schritt in die richtige Richtung.

Wirksam die Trommel rühren

Nun lehrt freilich die Praxis, dass es wahrlich nicht einer Unmenge an Spielen oder eines exklusiven, sündteuren Designs bedarf, um erfolgreich zu sein. Vielmehr überzeugen die populären Senkrechtstarter der Online-Casino-Szene durch einfache Gestaltung und ein Startaufgebot von im Schnitt 45 bis 50 Spielen. Dafür schaffen sie sich gezielt den Zugang zum Markt durch Markt- wie Wettbewerbsforschung und effektive Werbekampagnen. Devise: Klasse statt Masse.

Es versteht sich beinahe von selbst, sich ausschließlich für die besten Produkte am Markt zu entscheiden und minderwertige Spiele von vornherein außen vor zu lassen. Wert auf Qualität zu legen bedeutet aber auch, sich unentwegt über die aktuellen Markttrends auf dem Laufenden zu halten. So stellt etwa die HTML-5-Technologie sicher, dass die Nutzererfahrungen auf mobilen Endgeräten nicht unter grafisch aufwändigen Spielen leiden. Alles, was es dann noch braucht, ist ein attraktives Bonussystem. Mit ihm sollte es möglich sein, auch wankelmütige Kunden langfristig ans Unternehmen zu binden.

 

 

Comments are closed.