Duisburg: Randalierer greifen Polizisten an

Im Duisburger Stadtgebiet haben am vergangenen Wochenende drei Männer im Alter von 26 bis 37 Jahren Polizisten angegriffen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (28. Mai) hatten ein 31 und ein 37 Jahre Mann um 2 Uhr an der Grundschule an der Ottostraße in Hochheide randaliert. Als die von Zeugen verständigten Beamten vor Ort eintrafen und die Personalien der beiden Männer feststellen wollten, wehrte der 37-Jährige sich und beleidigte die Beamten. Den Polizisten gelang es, den Mann festzuhalten. Bei ihm konnten geringe Mengen Betäubungsmittel festgestellt werden. Er verblieb im Gewahrsam.

Samstagnacht (27. Mai) gegen 1:35 Uhr hat ein 34 Jahre alter Mann die Arbeit der Feuerwehr auf dem Brückenplatz in Hochfeld behindert. Er bedrohte die Rettungskräfte, trat und schlug um sich und versuchte in Anwesenheit der Beamten einen Passanten zu attackieren. Den Polizisten gelang es, den aggressiven Mann festzuhalten, obwohl dieser immer wieder wehrte. Auch er verblieb in Gewahrsam.

Am frühen Samstagmorgen (27. Mai) wurde die Polizei gegen 4:10 Uhr wegen eines Verdachts auf Körperverletzung in eine Wohnung an die Klemensstraße nach Kaßlerfeld gerufen. Als die Beamten in der Wohnung eintrafen und die Personalien aufnehmen wollten, zeigte sich das Paar aggressiv. Die Frau schrie. Der 26 Jahre alte Mann schlug um sich und verdrehte einem Polizisten die Finger. Die Beamten konnten anschließend den Mann fixieren und anschließend beruhigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.