Düsseldorf: Marihuana-Plantage in Eller entdeckt – 120 Pflanzen sichergestellt

Ein anonymer Hinweis führte die Ermittler des Drogenfachkommissariats auf die Spur eines 36-jährigen Deutschen, der im Stadtteil Eller eine Großplantage mit Hanfpflanzen betrieb. Gestern Nachmittag schlugen die Beamten zu, nahmen den Mann fest und ernteten die insgesamt 120 Pflanzen und rund 100 Setzlinge ab.

Umfangreiche Ermittlungen und intensive Voraufklärungen des Kriminalkommissariats für Drogendelikte mündeten gestern Nachmittag in einer dreistündigen Durchsuchungsaktion in einem Haus an der Otto-Pankok-Straße. Zusammen mit Beamten der Einsatzhundertschaft und der Diensthundstaffel drangen die Ermittler schlagartig in das freistehende Einfamilienhaus ein. Hier trafen die Fahnder auf den Beschuldigten und eine professionell angelegte Großplantage mit Marihuana-Pflanzen. Die insgesamt 120 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien sowie über 100 Setzlinge wurden künstlich bewässert, belüftet und mit UV-Licht versorgt. Der Strom hierzu wurde dem Netz unbefugt entzogen. Der 36-jährige, polizeibekannte Deutsche wurde vorläufig festgenommen und wird derzeit im Präsidium vernommen.

Comments are closed.