Die Champions League 2016/17 im Überblick

Die Champions League ist im vollen Gange. Am 11. April finden die Hinspiele des Viertelfinales statt. Borussia Dortmund wird im Signal Iduna Park auf AS Monaco treffen, während Juventus Turin im Juventus Stadion versuchen wird, sich gegen den FC Barcelona zu behaupten. Am darauffolgenden Tag trifft Atlético Madrid auf Leicester City und Bayern München muss es mit Real Madrid aufnehmen. Die Rückspiele finden am 18. und 19. April statt. Auf den Ausgang der Spiele können jetzt bereits schon Wetten abgeschlossen werden.

Borussia Dortmunds Leistungen in dieser Saison

Bei der Champions League könnte es durchaus schlechter für Borussia Dortmund laufen. Doch für einen Sieg der Bundesligasaison, die am 20. Mai 2017 endet, wird es wohl nicht mehr reichen. Borussias Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fordert jedoch, dass das Team sich weiterhin auf den Ausgang der Bundesliga konzentrieren soll. Momentan belegen die Borussen den dritten Platz der Tabelle. Aufgeholt werden müssen RB Leipzig und der FC Bayern München.

Viele BVB-Fans freuen sich jedoch vor allem über die Aussicht, dass ihr Team gute Chancen hat, den Champions-League-Pokal zu gewinnen. Es wäre sogar durchaus möglich, dass die Dortmunder im Finale auf ihren Erzrivalen, den FC Bayern München treffen.

Perfekter Einzug ins Viertelfinale

Den Einzug in das Viertelfinale konnten die Dortmunder sich durch ihren 4:0-(1:0)-Heimsieg gegen Benfica Lissabon sichern. Bereits am Anfang der Partie wurde schnell deutlich, dass das deutsche Team aktiver auf dem Rasen war. Immerhin wollte es den 0:1-Rückstand vom Hinspiel schnell wieder ausgleichen. Das gelang nach gerade einmal vier Minuten, als Pierre-Emerick Aubameyang einen Eckschuss von Ousmane Dembélé in das 1:0 verwandelte.

In der zweiten Hälfte musste Lissabon zwei Gegentore, die schnell hintereinander fielen, einstecken. Das entmutigte die Portugiesen sehr, sodass anschließend kaum noch etwas von ihnen zu sehen war. Fünf Minuten vor dem Ende besiegelte Aubameyang schließlich das Schicksal von Lissabon, als er seinen dritten Treffer und den insgesamt vierten Treffer des Spiels erzielte. Es stand 4:0 für Dortmund und die Freude war groß.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Erst Pfui, dann Hui - MSV Duisburg schlägt FSV Frankfurt 3:2

Aussichten auf einen Champions-League-Sieg

Die nächste große Hürde, die der BVB überwinden muss, ist das Treffen auf AS Monaco. Wie groß sind die Chancen, dass das deutsche Team bei dieser Begegnung den Sieg davon tragen kann?

In der Partie gilt der BVB als Favorit und er hat es vergleichsweise leicht, denn die Münchener treffen im gleichen Viertelfinale auf den Titelverteidiger und Rekordsieger Real Madrid. Doch fest steht noch nichts, vor allem da Dortmund im Europacup noch nie zuvor auf Monaco gestoßen ist. Die Statistiken sind ebenfalls auf der Seite von Team Schwarz-Gelb. Die Borussen haben seit Beginn der letzten Saison nur ein einziges UEFA-Spiel verloren. 9-mal ging das Team als Sieger hervor und zweimal kam es zu einem Unentschieden.

Außerdem hat Monaco bisher jedes Auswärtsspiel der K.-O.-Runden verloren, konnte diesen Fehler dann beim Heimspiel immer wieder wettmachen. Dieses Mal haben Sie jedoch nur eine Chance weiter zu kommen. Ein zusätzlicher Vorteil für die Dortmunder könnte es sein, dass Pierre-Emerick Aubameyang in der Saison 2010/11 einige Zeit in Monaco gespielt hat und deshalb gut mit dem Team vertraut ist. Wer letztendlich die Champions League 2017 gewinnt, wird sich im Juni herausstellen. Bis dahin müssen sich die Fans noch etwas gedulden und ihrem Team weiterhin die Daumen drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.