Duisburg: DSC bejubelt Wiederaufstieg

Dem DSC Kaiserberg ist der direkte Wiederaufstieg in die Badminton-Verbandsliga geglückt. Durch einen deutlichen 7:1-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Bottroper BG am Samstag konnte nach dem Abstieg in der vergangenen Saison bereits ein Spieltag vor Schluss die direkte Rückkehr klargemacht werden.
Der deutliche Sieg gegen die überforderten und schon als Absteiger feststehenden Bottroper war dabei niemals in Gefahr, lediglich das zweite Herrendoppel mit Malte Pettau und Maurice Alberts konnten die Gäste ausgeglichen entschieden, doch auch dieses ging letztendlich an den DSC. Alle anderen Spiele gingen deutlich in zwei Sätzen an den DSC, lediglich Susanne Flür im Dameneinzel musste gegen die ehemalige Kaiserbergerin Katrin Sollfrank den Kürzeren ziehen. Durch die parallele Niederlage des Tabellenzweiten aus Lüdinghausen, beträgt der Vorsprung auf Platz zwei schließlich sogar sechs Punkte, weshalb auch bei einer Niederlage am Wochenende der Aufstieg sicher gewesen wäre. Wie beim letzten Aufstieg in der Saison 2014/15 gelang dem DSC und seiner Mannschaft um Tim Schulte-Wissermann, Benjamin Ristov, Malte Pettau, Maurice Alberts, Maren Walterfang, Shpresa Bunjaku und Susanne Flür also wieder eine dominante Saison mit 12 Siegen und nur einer Niederlage.

Die (Personal-)Planungen für die kommende Saison sind dabei schon im vollen Gange. Denn in der kommenden Saison soll anders als nach dem Aufstieg 2015 nicht wieder der direkte Abstieg folgen. „Wir wollen natürlich in der nächsten Saison so schnell es geht nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben und haben auch schon ein paar Leute in Aussicht, die uns im Hinblick auf die kommende Saison verstärken können und wollen“, sagt Mannschaftsführer Tim Schulte-Wissermann. Aber am Samstag waren diese Gedanken dann erst einmal zweitrangig und wurden schnell durch das Feiern des verdienten und souveränen Wiederaufstiegs verdrängt.

Spielbericht 

Comments are closed.