„Europa zwischen den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch?“

In einer Podiumsdiskussion am 29. März 2017 im Konferenz- und Beratungszentrum „Der Kleine Prinz“ sprechen die Gäste Christel Arlette Zunneberg, European Council on Foreign Relations, und Prof. Dr. Henri Ménudier, Université Paris III – Sorbonne Nouvelle, Institut d’Allemand, über „Europa zwischen den Wahlen: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch?“

Das europäische Superwahljahr 2017 geht in seine heiße Phase. Vor der deutschen Bundestagswahl im September liegen wegweisende Urnengänge in unseren Nachbarländern. Den Beginn machten am 15. März die Niederlande, wo die Parlamentswahlen stattfanden. Insbesondere das Abschneiden der rechtspopulistischen Partij voor de Vrijheid von Geert Wilders wurde mit Spannung erwartet. Wie sind die möglichen Auswirkungen auf die Präsidentschaftswahlen im April in Frankreich sowie auf den weiteren europäischen Integrationsprozess?

Podiumsgäste:

  • Christel Arlette Zunneberg, European Council on Foreign Relations
  • Prof. Dr. Henri Ménudier, Université Paris III – Sorbonne Nouvelle, Institut d’Allemand

In der Diskussion werden eine Nachbetrachtung der Wahlergebnisse in den Niederlanden sowie eine Einschätzung der politischen Situation am Vorabend der Wahlen in Frankreichs vorgenommen. Im Fokus steht das Phänomen des Rechtspopulismus. Doch was versteht man unter diesem Phänomen, welche Strategien verfolgen der Front National in Frankreich und die Partij voor de Vrijheid in den Niederlanden?

Das könnte Sie auch interessieren:
  Veranstaltung der Agentur für Arbeit Duisburg: Die erste Stelle finden – Berufseinstieg für Studienabsolventen

Durch den Abend führen wird Herr Prof. Dr. Michael Kaeding, Inhaber des Jean Monnet Lehrstuhls der Universität Duisburg-Essen.

Zeit: 29.3.2017,  18:00 Uhr

Ort:  Konferenz- und Beratungszentrum „Der Kleine Prinz“, Schwanenstr. 5-7 in Duisburg (Stadtmitte)

Die Veranstaltung ist öffentlich und entgeltfrei.

Die Podiumsdiskussion ist eine Kooperationsveranstaltung vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA), der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e.V, EUROPE DIRECT – EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg und der VHS Duisburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.