A40: Am Samstag nur ein Fahrstreifen Duisburg-Kaiserberg und Mülheim

Auf der A40 sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Kaiserberg und Mülheim an der Ruhr am Samstag (25.2.) von 6 Uhr bis 20 Uhr einen Fahrstreifen in Fahrtrichtung Essen. Auf der Raffelbergbrücke wird die aktuell zweistreifige und eingeengte Baustellenverkehrsführung umgebaut. Der Verkehr wird auf den rechten Fahrstreifen und die Standspur verlegt. Hierfür müssen die transportablen Schutzwände umgebaut und Markierungsarbeiten ausgeführt werden. Der Verkehr fließt am Samstag in Fahrtrichtungen Essen zunächst nur auf der linken Spur. Ab dem Nachmittag wird der Verkehr bis zum Abschluss der Arbeiten auf der rechten Spur geführt.
Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Hintergrund:

Bei der Raffelbergbrücke handelt es sich um eine Spannbeton-Hohlkastenbrücke aus dem Jahr 1966. Das Bauwerk hat eine Länge von 523 Metern und eine Breite von 15,50 Metern je Fahrtrichtung. Überbrückt wird die Ruhr. Die Brücke weist keine akuten Schäden auf. Allerdings hat die aktuelle statische Nachrechnung ergeben, dass das Bauwerk verstärkt werden muss, um dem täglichen Verkehr gerecht zu werden und damit fit für die nächsten 20 Jahre zu sein. Die Verstärkung geschieht mit Gewindestangen, mit denen die Fahrbahnplatte und die Längsträger der Brücke verschraubt werden. Straßen.NRW plant bereits den sechsstreifigen Ausbau der A40 in diesem Bereich. Dann wird die Brücke ohnehin durch eine breitere ersetzt.

Comments are closed.