NRW LINKE rufen zu Anti-AfD-Protesten auf

Am 25. und 26. Februar will die AfD in Essen ihre Liste für die Bundestagswahl aufstellen. Die Linke ruft dazu auf, sich an den vom Bündnis „Essen stellt sich quer“ angemeldeten Gegenprotesten am Samstag, den 25. Februar zu beteiligen. Jules El-Khatib, Essener Mitglied im Landesvorstand der NRW-Linken, erklärt dazu:

Foto: DIE LINKE NRW

Foto: DIE LINKE NRW

„Wir unterstützen und begrüßen die Proteste gegen die AfD. Die AfD schürt mit ihrer Hetze Vorurteile gegen sexuelle und religiöse Minderheiten, sowie Flüchtlinge und Migranten. Die AfD steht ganz offen für ein reaktionäres und rechtes Weltbild. Diesem Weltbild sagen wir als Linke den Kampf an. Rassismus, Islamfeindlichkeit, Homophobie und Nationalismus sind keine Alternative. Eine wirkliche Alternative für eine bessere Gesellschaft liegt im solidarischen Kampf für gerechte Löhne und Renten, die Abschaffung von Hartz IV und der neoliberalen Politik.“

Das könnte Sie auch interessieren:
  Linke: Keine Hungerlöhne in der Systemgastronomie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.