Essen: Hemmungslose Räuber von „südländischem Phänotyp“ stechen auf 20-jährigen ein

In den gestrigen, frühen Abendstunden (9. Februar, gegen 17:50 Uhr) wartete ein 20-jähriger Essener an einer Haltestelle auf der Bonifaciusstraße auf den Bus. Zwei Unbekannte näherten sich dem Essener, packten ihn und forderten ihn auf, die Taschen zu leeren. Da der 20-jährige der Aufforderung nicht nachkam und sich aus der Umarmung befreien wollte, zog einer der Unbekannten ein Springmesser und stach auf den Mann ein. Daraufhin flüchteten sie in Richtung Morgensteig. Der 20-jähirge wurde leicht verletzt. Der Messertäter wird beschrieben als 170 cm groß, ca. 18-20 Jahre, von südländischem Phänotyp, bekleidet mit grüner Jacke und schwarzer Jogginghose. Weiterhin soll er einen Boxerhaarschnitt gehabt haben. Der zweite Täter wird beschrieben als 185 cm groß, ca. 20-22 Jahre, ebenfalls von südländischem Aussehen, bekleidet mit schwarzer Jacke, Jeans und einer Mütze auf dem Kopf. Weiterhin hatte er dunkle Haare und einen Vollbart. Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/8290 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.