Aachen: Bundespolizei findet 1200 Gramm Amphetamin

Bei der Kontrolle eines PKW nach erfolgter Einreise aus den Niederlanden hatten die Beamten der Bundespolizei das richtige Gespür. Der 24-jährige Fahrer des PKW legte einen gefälschten dänischen Führerschein vor. Bei genauerer Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass für ihn eine unanfechtbare behördliche Versagung der Fahrerlaubnis vorlag. Das Verhalten des Fahrers sowie des 37-jährigen Beifahrers bewog die Beamten zu einer genaueren Kontrolle des Fahrzeuges.

Dabei wurde im Fond in einem Fach unterhalb der Fußmatte, eine Tüte mit 1200 Gramm Amphetamin aufgefunden. Die beiden deutschen Staatsangehörigen wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Der gefälschte Führerschein wurde sichergestellt und die synthetischen Drogen beschlagnahmt. Zuständigkeitshalber wurden die Personen der Zollfahndung Aachen übergeben. Diese führte die beiden Betroffenen dem Haftrichter vor, der eine Untersuchungshaft gegen sie verhängte.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Düsseldorf: Wehrhahn-Anschlag im Jahr 2000 - 50 Jahre alter Verdächtiger in Ratingen festgenommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.