Duisburg: Geflüchtete Menschen auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt

Arbeitsagentur und jobcenter Duisburg stellten heute gemeinsam mit der TARGOBANK einen wichtigen Schritt der beruflichen Eingliederung der Irakerin Basma A. vor: Die Einmündung in ein Jahrespraktikum bei der TARGO Dienstleistungs GmbH.
Basma A. ist 2015 in die Bundesrepublik Deutschland eingereist und mittlerweile anerkannter Flüchtling. Die jetzt 27jährige floh als junger Mensch mit ihrer Familie vor dem Irak-Krieg nach Syrien und ist dann in Aleppo aufgewachsen. Dort erlangte sie einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre. Dieser Abschluss ist für die Bundesrepublik Deutschland bereits anerkannt. Hier hat sich die junge Frau eigenständig um einen Sprachkurs und um eine Anerkennung ihres Abschlusses gekümmert. Schon bei der Anerkennung ihres Bachelor-Abschlusses in Betriebswirtschaftslehre konnte ihr der gemeinsame Integration Point von Arbeitsagentur und jobcenter Duisburg helfen, in dem die entstandenen Kosten für die Anerkennung übernommen wurden. Auch die weiteren Integrationsschritte unterstützte der Integration Point als die zentrale Einrichtung in Duisburg.
„Wir freuen uns, wenn wir im Integration Point geflüchtete Menschen betreuen können, die bereits eigenständig und aktiv ihre berufliche Eingliederung in Angriff genommen haben, Basma A. ist hierfür ein gutes Beispiel.“ Darauf weist Astrid Neese, Chefin der Arbeitsagentur Duisburg hin. „Gleichermaßen sind wir auch für diejenigen aktiv, die sich erst orientieren und ihre ersten Schritte in Richtung Ausbildungs- und Arbeitsmarkt noch finden müssen. Wir unterstützen ganz individuell, egal wo sich der Einzelne gerade befindet. Basma A. konnten wir mit entscheidenden Tipps zu ihren Bewerbungsunterlagen helfen und nach einigen Beratungsgesprächen in das Jahrespraktikum bei der TARGO Dienstleistungs GmbH vermitteln. Einmal mehr hat sich hier der Integration Point als die wichtigste Anlaufstelle für geflüchtete Menschen auf ihrem Weg in den Beruf gezeigt.“
Basma A. wurde seit März 2016 vom Integration Point beraten. Neben der Übernahme der Anerkennungskosten wurde auch ein gefördertes Praktikum bei einem Arbeitgeber angeboten. Der Integration Point ist mit dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und jobcenter Duisburg optimal vernetzt. Durch die guten Kontakte mit der TARGO Dienstleistungs GmbH wusste der Arbeitsvermittler von den Angeboten des Unternehmens für Flüchtlinge und konnte den Kontakt zwischen dem Bankunternehmen und Basma A. herstellen.
Werner Rous, Geschäftsführer des jobcenter Duisburg, lobt das Engagement der TARGOBANK: „Die TARGO Dienstleistungs GmbH mit ihrem Sitz in Duisburg zeigt sich sehr aufgeschlossen für arbeitsuchende Menschen, die es bei der Integration ins Berufsleben oft schwer haben. Geflüchtete Menschen, aber auch zum Beispiel Langzeitarbeitslose wurden deshalb schon dauerhaft vermittelt und – wie wir heute sehen – die gute Zusammenarbeit setzt sich fort. Ich bin fest davon überzeugt, dass sich dieses Engagement auch für das Unternehmen lohnt. Menschen, die nach längerer Arbeitslosigkeit oder nach einem Fluchterlebnis eine Perspektive erhalten, sind meist hoch motiviert. Nach der vielleicht etwas längeren Einarbeitung im fachlichen Bereich wird sich die hohe Motivation der eingestellten Menschen positiv auswirken.“
Vivika Gramke, Personalleiterin bei der TARGO Dienstleistungs GmbH bestätigt die Einschätzung des jobcenter-Geschäftsführers: „Für geflüchtete Menschen bieten wir ein Jahrespraktikum an, da die Einarbeitung auf Grund der Sprachausbildung und der Vermittlung der Rahmenbedingungen in unseren Tätigkeiten länger dauert, als bei der Einarbeitung von einheimischen Bewerbern. Wir zahlen ein faires Gehalt, durch das der geflüchtete Mensch wie im heutigen Beispiel nicht mehr im Leistungsbezug beim jobcenter stehen muss. Wir bieten nach dem Jahrespraktikum soweit möglich eine Tätigkeit an, bei der wir die Fortschritte während des Praktikums und die anerkannten Ausbildungs- und Studienabschlüsse berücksichtigen.“
Basma A. freut sich über die Chance, die ihr mit dem Praktikum im Callcenter-Bereich der TARGO-Dienstleistungs GmbH gegeben wurde. Mit viel Engagement arbeitet Sie auf ihr erklärtes Ziel hin: eine dauerhafte Anstellung in einem zukunftsträchtigen Beruf.
 
Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Arbeitslosenquote sinkt marginal um 0,1 Prozent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.