Fortuna Düsseldorf – SV Sandhausen – SVS dreht auf und siegt verdient mit 0:3

Am Freitagabend war es endlich wieder soweit in der ESPRIT-Arena Düsseldorf rollte der Ball zum Auftakt in die Pflichtspiele 2017. Die Fortuna empfing den SV Sandhausen 1916 zum Kräftemessen am Rhein. Beide Teams trennten sich im Hinspiel mit einem 1:1. Veränderungen im Kader des SV Sandhausen gab es wenige, während die Fortuna nochmal aufgerüstet hat u.a. mit EX-Duisburger André Hoffmann. „Hoffi“, so wie er in Duisburg genannt wird musste sich die Partie allerdings von der Tribüne aus ansehen, da er an einem Muskelfaserriss zu kämpfen hat. Mit dem Wechsel zur Fortuna konnte der Neuzugang von Hannover 96 seine Rückkehr in die Heimat perfekt machen.

In jüngerer Vergangenheit behielten die Badener die Oberhand, denn drei der letzten fünf Duelle zwischen den Clubs fielen zu Gunsten des SV Sandhausen aus. Fortuna Coach Friedhelm Funkel warnte seine Mannschaft vor der Partie, da er den SV Sandhausen langfristig als Mittelschicht in Liga 2 sieht. „Der SV Sandhausen hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt.  Hut ab an die Verantwortlichen und an Trainerkollege Kocak.“ so Funkel vor der Partie.

Die Partie begann ziemlich rasch, denn beide Teams versuchten früh den wichtigen Führungstreffer zu erzielen, allerdings waren es die Gäste die das Spiel über die gesamte Spieldauer dominierten. Bei der Fortuna griffen viele Elemente nicht, z.B. Ankunft der Pässe, Abschluss und Defensivverhalten reichten nicht aus, um dem SVS eine Gefahr zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Museum Ostwall: Schaufenster #18 - Flora war Falk

Während die Kocak/Kleppinger Elf mit herrlichen Pass-Kombinationen glänzte und gerade im Umschaltspiel sehr effektiv agierte, so konnten Offensivaktionen zu einer gefährlichen Torchance kreiert werden.

14. Spielminute: Andrew Wooten wurde auf dem rechten Flügel angespielt, seine Hereingabe nahm Sturmkollege Höler mit dem Rücken zum Tor an und schoss aus der Drehung von der Strafraumgrenze platziert ins rechte untere Eck, keine Chance für Düsseldorfs Torhüter Rensing. Thomas Pledl konnte in der 75. Minute das 0:2 für die Gäste erzielen! Er fasste sich von der rechten Sechzehner-Kante ein  und jagte den Ball in den langen Winkel, ein Traumtor!

Zum Abschluss des Tages trifft Knipping nach Kuhn-Flanke!

Nach einer Ecke des kurz zuvor eingewechselten Moritz Kuhn traf der Innenverteidiger zu 3:0.

Der SV Sandhausen konnte mit diesem suveränen Sieg ein Ausrufezeichen setzen, während die Fortuna und ihre Trainer Funkel/Hermann noch viel Arbeit haben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.