DIE LINKE NRW: Landesregierung muss Zusammenarbeit mit Ditib jetzt beenden

Anlässlich der Berichte über ausspionierte Lehrer in Nordrhein-Westfalen durch den deutsch-türkischen Moscheeverband Ditib erklärt Christian Leye, Landessprecher der NRW-Linken:

„Ein Verband, der Lehrer im Auftrag einer Diktatur ausspioniert, hat an Schulen in Nordrhein-Westfalen nichts verloren. Es ist mir unbegreiflich, dass SPD und Grüne nicht schon längst die Zusammenarbeit mit Ditib aufgekündigt haben. Vor nicht einmal 14 Tagen hatte sich die Landesregierung noch zur weiteren Kooperation mit dem Moscheeverband bekannt, der seit langem als verlängerter Arm des Autokraten Erdogan gilt. Jetzt müssen SPD und Grüne die unsägliche Zusammenarbeit mit Ditib beenden, auch aus Verantwortung gegenüber den Lehrerinnen und Lehrern. Jegliche Kritik von SPD und Bündnis 90/Die Grünen am Erdogan-Regime hat sich einmal mehr als heiße Luft entpuppt. In der Realität paktieren SPD, Grüne, aber auch die CDU mit dem Despoten und seinen in Deutschland aktiven Gesinnungsgenossen, um ihren schmutzigen Flüchtlingsdeal aufrecht erhalten zu können“, konstatiert Leye.

 

Vorschaubild: „DIE LINKE NRW, Niels-Holger Schmidt“

Das könnte Sie auch interessieren:
  Gegendarstellung von Sarah Beckhoff: "Fake News Asozial - Schwule"

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.