Essener Polizei nahm islamistischen „Gefährder“ in Gewahrsam

Die Polizei hat am Mittwoch, 11. Januar 2017, einen 28-jährigen Serben festgenommen. Der Mann hielt sich illegal in Deutschland auf und war seit Herbst 2016 als „Gefährder“ eingestuft. Er verfügt über enge Kontakte in die islamistische Szene und wurde deshalb intensiv beobachtet. In enger Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde in Oberhausen konnte gestern (12. Januar) beim Amtsgericht Essen ein Abschiebehaftbefehl erwirkt werden. Polizeipräsident Frank Richter zeigte sich erleichtert. „Durch die professionelle Arbeit der Essener Polizei und ihre enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde und dem Amtsgericht, konnte dieser Mann in die Abschiebehaft gebracht werden,“ so Richter.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Piraten NRW: Qualität der neu eingestellten Polizisten in NRW auf Rekordtief

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.