Essen: Straßenraub mit Schusswaffe – Polizei sucht Zeugen

Kurz nach Mitternacht kam es heute Morgen (12. Januar) an der Ecke Franziskanerstraße/ Burggrafenstraße zu einem Straßenraub mit Schusswaffe. Gegen 0:05 Uhr lief ein 35-Jähriger die Franziskanerstraße in Richtung Gerhard-Stötzel-Straße entlang, als plötzlich zwei unbekannte Männer dem Essener eine Schusswaffe an den Hinterkopf hielten. Mit den Worten „Taschen leeren, alles was du hast!“ und einem starken osteuropäischen Akzent forderten die Räuber die Herausgabe seiner Wertgegenstände. Nachdem der 35-Jährige seine Geldbörse herausgab, griff einer der Männer in seine vordere Hosentasche und entwendete ihm Bargeld sowie sein Mobiltelefon. Anschließend flüchtete das Duo mit der Beute zu Fuß über die Franziskanerstraße in Richtung Steeler Straße. Der Essener verblieb unverletzt.

Beide Flüchtende sollen zirka 35 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein. Sie hatten eine stabile, muskulöse Statur. Das Duo soll osteuropäischer Herkunft sein und sprach gebrochen Deutsch. Während der Tatausführung trugen die Räuber dunkle Kurzmäntel und eine dunkle Mütze. Einer der Täter führte eine Schusswaffe mit sich.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Essen: Mutiger Reisender überwältigt Mann mit Messer

Der Ermittler des Raubkommissariats sucht Zeugen, die Hinweise zu den Gesuchten oder Beobachtungen im Bereich Franziskanerstraße/ Burggrafenstraße machen können. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.