Düsseldorf: Hasch-Plantage in Wohnung aufgefunden

Den richtigen „Riecher“ im eigentlichen Sinne des Wortes hatten gestern Nachmittag die Zivilfahnder des Jugendkommissariats KK 36. Per Zufall nahmen sie verdächtigen Haschgeruch auf der Straße wahr und verfolgten die Spur bis zu einer konkreten Wohnung. Hier stellten sie dann Vorrichtungen zum Betrieb einer kleinen Plantage und größere Mengen Marihuana sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Die Zivilfahnder des Einsatztrupps hielten sich gegen 14 Uhr auf der Benzstraße auf, als sie bereits auf dem Gehweg einen durchdringenden Haschgeruch wahrnehmen konnten. Mithilfe eines angeforderten Drogenspürhundes verfolgten sie die Spur bis zu einem Mehrfamilienhaus. Durch weitere Ermittlungen konnte der Verdacht auf eine konkrete Wohnung eingeschränkt werden. Ausgestattet mit einem eilig beantragten Durchsuchungsbeschluss betraten die Beamten dann die Räumlichkeiten und fanden eine Heimplantage mit drei kleinen Indoorgewächshäusern und diversem Zubehör zum Anbau von Marihuana vor. Der offensichtliche Ertrag der Pflanzen lag zur Trocknung aus. Die Gerätschaften sowie die Drogen wurden sichergestellt. Gegen den 28-jährigen Wohnungsmieter sowie seine gleichaltrige Lebensgefährtin leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein, Haftgründe bestanden nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.