DIE LINKE: Oberhausener Marc Mulia auf aussichtsreichen Listenplatz

Die NRW-Linke hat am Wochenende in Düsseldorf ihre Liste für die Landtagswahlen im kommenden Jahr aufgestellt. Auf den aussichtsreichen Listenplatz 4 wählten die rund 220 Delegierten den Mitarbeiter der AG Schulforschung an der Ruhr-Uni-Bochum,

Marc Mulia - Foto privat

Marc Mulia – Foto privat

(47)

„Bildung muss unabhängig vom Geldbeutel sein. Deshalb setze ich mich für die Abschaffung der Kita-Gebühren und der Gebühren für den offenen Ganztag ein“, so Mulia.

Die Linke liegt derzeit in den Umfragen für NRW bei fünf Prozent und hat damit gute Chancen, den Wiedereinzug in den Landtag zu schaffen. Sicher würden in diesem Fall mindestens zehn Abgeordnete in das Parlament einziehen.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Piraten NRW: Joint Venture - Die Info-Party für Cannabis-Freunde und -Skeptiker in Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.