Duisburg Neudorf: Musik zu laut – Mann wirft Brandsatz

IMG_3378Als einem 49-jährigen Duisburger am Dienstagmitttag (8. November) die Musik zu laut war, warf er einen Brandsatz und zückte ein Messer. Die Polizei rückte gegen 13 Uhr zur Carstanjenstraße in Neudorf aus. Dort fand eine Werbeaktion mit Musik und Moderation einer Firma aus Oberhausen statt, um Auszubildende zu finden. Die Aktion wurde von der Ladefläche des Fahrzeugs durchgeführt, vor dem mehrere Personen standen und zuhörten. Der 49-Jährige kam hinzu, weil es ihm zu laut war. Erst bedrohte er den Moderator (21) verbal und später mit einem Messer. Zudem warf er einen Brandsatz gegen den LKW, der beim Aufprall erlosch. Verletzt wurde niemand. Der erheblich alkoholisierte Mann ging dann in seine Wohnung auf der Ankerstraße, wo ihn die alarmierte Polizei festnahm. Der Duisburger kam ins Polizeigewahrsam und durfte nach Ausnüchterung gehen. Er muss sich jetzt mit einem Ermittlungsverfahren wegen versuchter schwerer Brandstiftung und versuchter gefährlicher Körperverletzung auseinandersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren:
  DUISBURGER AKZENTE: "Bruckhausen - Beispiel oder Machtspiel"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.