Das war die Woche, die gewesen sein wird: Sat.1 in Ruhrort!

Und? Auch die letzte Debatte Hillary gegen Trump gesehen? Nee, kann ich verstehen, war ja auch total spät und der Zweikanalton des ZDF, den gibts nicht im Internetangebot. Da lehnen wir uns doch besser mal zurück und gucken, was so im Deutschen Fernsehen über Duisburg gezeigt Weden wird. Wobei…

Das Thema der Woche

Nachdem RTL2 es schon geschafft hat, das Image von Duisburg noch mehr zu ruinieren als ohnehin schon könnte jetzt Sat.1 zum „Treffer! Versenkt!“-Bestatter werden. Denn schließlich gibts ja ab nächster Woche die neue absolut wahre Polizeiserie aus Ruhrort zu sehen. „Ob spektakuläre Verfolgungsjagden, Explosionen, Helikoptereinsätze oder die schwierige Suche nach einem Beweisstück: Die Ermittler der Hauptwache Duisburg Nord brauchen ihr ganzes Knowhow, um den Täter zu fassen. Die Fälle sind tatsächlichen Einsätzen nacherzählt.“ – Da bleiben Fragen: Ruhrort ist im Norden? Echt? Ich dachte immer, da wären Bruckhausen, Beeck, Hamborn und Beeckerwerth? Explosionen? Seit wann explodiert denn hier was? Wir haben doch die ganzen Bomben immer total super entschärft bekommen…. Spektakuläre Verfolgungsjagden? Durch Duisburg selbst? Bei den aktuellen Baustellen, die wir hier haben? Und Helikoptereinsätze sind hier ja an der Tagesordnung. Klar. Weiterhin scheint das Ganze ja sowieso mehr oder weniger einer Fiktion zu werden, weil die Duisburger Polizei laut der RP gar nicht um Material angefragt wurde. Außerdem – wenn sich so das Vorabvideo ansieht: Klar, dass das keine Dokumentation ist, das sollte einem bekannt sein. Aber andererseits: Wenn das so schlimm wird, wie das im Video zu sehen ist, dann ist das mit dem Image halt eher so – wie schreibt man das jetzt? Eigentlich hat Duisburg ja gar keins. Gibts dann ein Minus-Image, wenn die Serie gesendet wird? Das Problem ist ja, dass die meisten Leute glauben, diese Reality-Serien wären total echt. Sicher. Logisch. Leider.

Deutsche-Telekom-Link

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Transparenz unerwünscht! Wieso eigentlich?

Ich schreib den Dienst jetzt mal nicht aus, ich vertu mich da garantiert, aber die Deutsche Telekom ist jetzt voll innovativ und startet – einen Messenger. Mit dem kann sich per – Telefonnummer einloggen. Das ist sowas von Neu und Toll, da kam natürlich vorher keiner drauf. Herr Knüwer erklärt, wie lächerlich das ist. 

Wahlkampf2017-Link

Intelligente Maschinen übernehmen die Macht! Jedenfalls bei der AfD, die mit Bots in den nächsten Wahlkampf stürzen wird. Automatische Trolle kriegen keinen automatischen Fisch!

 

Lesefutterlink

800 Klassiker für den elektronischen Reader der Wahl. Der Herbst kann kommen.

Kulturunterschiedslink

Als so schlimm sind wir Deutschen doch gar nicht. Und das mit dem Pinkeln im Sitzen macht doch auch keiner….

Video der Woche

Sätze, die so kein Engländer versteht… Gnihihihihi.

Themen, die es diese Woche nicht in den Rückblick geschafft haben

  • Neuer Löwenkönig im Duisburger Zoo. Obwohl Tiere ja immer gehen: Dafür interessiert man sich höchstens, wenn ein Zebra Futter für den Löwen wird.
  • Mozart. Seit Wochen bombardiert uns die Lokalzeitung damit, dass das Musical kommt und von daher wissen wir schon alles drüber. Außerdem: Colloredo soll eifersüchtig auf Mozart sein, weil dem alles gelingt? Da müssen wir nochmal dran arbeiten, Lokalpresse. 😉
  • Eine Reporte der RP über das fürchterliche Marxloh. Bekanntermaßen ist Marxloh keine No-Go-Area, aber für diese Reporte hätte man sich das annähernd für die Journalistin gewünscht. Dann wäre die erst gar nicht auf die Idee gekommen hinzufahren. (Ja, so schlecht.)
  • Trumps Aussage, er würde das Wahlergebnis anerkennen, wenn er gewählt wird. Oh Gott, wenn wir das breittreten, kommt Sigmar Gabriel oder der Schulz nächste Jahr noch auf Ideen!

Bildquelle: Wikicommons – Friedrich-Ebert-Brücke in Duisburg – Frank Vincentz
Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“

One thought on “Das war die Woche, die gewesen sein wird: Sat.1 in Ruhrort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.