Duisburg: PEGIDA kündigt Demonstrationen für Montag an

PEGIDA in Duisburg - Foto: Stefan Meiners

PEGIDA in Duisburg – Foto: Stefan Meiners

Für den Tag der Deutschen Einheit hat PEGIDA erneut eine Demonstration samt Aufzug (bekannte Strecke) mit 500 Teilnehmern am Hauptbahnhof angemeldet. „Duisburg stellt sich quer“ und „Duispunkt“ (200 Teilnehmer) haben eine Gegenkundgebung am König-Heinrich-Platz mit Aufzug über die Königstraße, Hohe Straße zur Friedrich-Wilhelm-Str. und zurück angemeldet. Um trotzdem die Nähe zu PEGIDA zu gewährleisten, wird die Kundgebung außerdem auf eine Leinwand am Bahnhof übertragen.

Das „Duisburger Netzwerk gegen Rechts“ hat seine Anmeldung zurückgezogen, da die Verantwortlichen mit dem Ausweichstandort Averdunkplatz bzw. König-Heinrich-Platz nicht einverstanden waren. Dieser war nötig, da die fortgeschrittenen Bauarbeiten am Bahnhofsvorplatz keine andere Möglichkeit für eine sichere Gegenkundgebung in unmittelbarer Nähe boten. In der Vergangenheit war die Baustelle in enger Kooperation mit der Stadt sogar geräumt worden, um die Versammlung zu ermöglichen. Dies ist nun baubedingt nicht mehr möglich. Die Polizei geht davon aus, dass es trotz des Feiertages zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen am Hauptbahnhof kommen kann.

Comments are closed.