TOUR Transalp powered by Sigma: Etappenorte für 2017 enthüllt | Anmeldung startet in einer Woche

Bruchköbel, 27. September 2016 – Die 2017er TOUR Transalp powered by Sigma brennt nächsten Sommer bereits zum 15. Mal ein Feuerwerk an Passstraßen und Panoramen ab, auf altbekannten Wegen und zahlreichen neuen Abschnitten. Unter dem Motto „alt trifft neu“ führt der Weg der Teilnehmer vom 25. Juni bis 1. Juli 2017 über rund 850 Kilometer und knapp 18.500 Höhenmeter von Sonthofen über Imst, Naturns, Bormio, Livigno, Aprica und Val di Ledro nach Arco an den Gardasee.

transalp-course-02-uwe-geisslerNach dem Start in Deutschland erkundet die Route zunächst das Allgäu, ehe auf den Spuren des Tannheimer Radmarathons die Grenze nach Österreich überquert wird.

Danach geht es über Sölden und das Timmelsjoch auf einer komplett neuen Strecke ins Vinschgau und von hier weiter über das Stilfserjoch kurz und schmerzhaft nach Bormio. Hier folgt eine wahre Highlight-Etappe mit Umbrail-Pass, Ofenpass, Bernina-Pass und Forcola di Livigno, bevor die Route über Aprica kommend zum Abschluss absolutes Neuland in den Bergen westlich des Gardasees erschließen wird.

Dementsprechend zufrieden fällt das Fazit von Renndirektor Marc Schneider aus, der sich in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal für die Streckenkomposition verantwortlich zeichnet:

Uns ist es auch für die 15. Auflage der TOUR Transalp gelungen, komplett neue Strecken und Pässe einzubauen, sodass die Teilnehmer auch nächsten Sommer wieder zahlreiche neue und wunderschöne Abschnitte in den Alpen und dem nördlichen Teil Italiens kennenlernen werden.

TOUR Transalp powered by Sigma 2016, 5. Etappe, Fiera di Primero – Crespano del Grappa, 30.06.2016

TOUR Transalp powered by Sigma 2016, 5. Etappe, Fiera di Primero – Crespano del Grappa, 30.06.2016

Besonders die letzten beiden Etappen stechen mit vielen Serpentinen und saftigen Anstiegen im unbekannten Land heraus. Aber auch bewährte Passagen wie der Ritt zum Hahntennjoch am ersten Tag wurden überarbeitet, um den Fahrkomfort zu erhöhen.“ So wurde zum Auftakt des Etappenrennens beispielsweise die staugeplagte B180 komplett weggelassen.

Doch damit nicht genug, wie Schneider bestätigt: „Jetzt im Herbst werden wir uns noch auf die Suche nach ein paar ganz neuen Streckenabschnitten machen. Ich bin mir ganz sicher, dass uns wieder eine perfekte Mischung aus Fahrspaß, schweißtreibenden Anstiegen, toller Landschaft und spanender Kultur gelingen wird.“

Anmeldung startet am 4. Oktober

Bereits in einer Woche, am 4. Oktober 2016, startet die Anmeldung zum weltweit viel beachteten Jedermann-Rennen auf www.online-registration.de

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Qualifizierung zum Übungsleiter im Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.