Rheinhauser SPD-Ortsvereine laden zur Bürgerversammlung ein

Die insgesamt recht positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es immer noch große Verwerfungen und auch erhebliche regionale Unterschiede gibt. So fordern die Bundes- und Landtagsabgeordneten der NRW-SPD vor allem im Blick auf die Situation im Ruhrgebiet die Einrichtung eines rp_300px-SPD-Cube.svg_18.pngergänzenden sozialen Arbeitsmarktes für Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge. Problematisch bleiben u.a. auch die Verbreitung von Befristungen in Arbeitsverträgen und die ausgeurferte Leiharbeit.  Zu diskutieren sind zudem Maßnahmen, welche die Schutzfunktion der Arbeitslosenversicherung wieder erweitern – im Interesse einer verbesserten Absicherung aller Beschäftigten.

Bereits im letzten Jahr hatten die Rheinhauser SPD-Ortsvereine das Thema einer Reform des Arbeitsmarktes im Rahmen einer Veranstaltung mit Prof. Knuth und der Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas aufgegriffen. Es bestand damals Einvernehmen, dieses Thema weiterzuverfolgen bzw. zu vertiefen.

In diesem Sinne laden die Rheinhauser SPD-Ortsvereine ein zu einer weiteren öffentlichen Mitglieder – und Bürgerversammlung unter dem Motto

Für eine zukunftsweisende Beschäftigungspolitik und einen sozialen Arbeitsmarkt! Brauchen wir Reformen 2.0?

Das könnte Sie auch interessieren:
  Link im Abwind - wer wird die nächste Duisburger Stadtspitze?

 Diese findet am Mittwoch, dem 14. September 2016, um 19.00 Uhr, in der Erlöserkirche, Beethovenstraße, 47226 Duisburg (neben der Rheinhausenhalle) statt.

Als fachkundige Referenten und Diskussionspartner werden der praxisorientierte Sozialwissenschaftler Prof. Gerhard Bäcker von der Universität Duisburg – Essen und die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales, Kerstin Griese MdB, zur Verfügung stehen.

 

Comments are closed.