Duisburg: TargobankRun – 400.000 Euro an Spenden für Institutionen in unserer Stadt

Der 11. Duisburg TARGOBANK Run am Donnerstag 25. August erzielt schon heute einen beachtlichen Erfolg: Mit den Spenden aus diesem Jahr wurden seit der ersten Auflage des Laufes in 2005 über 400.000 Euro für Duisburger Einrichtungen gespendet. Jedes Jahr gibt die TARGOBANK einen Teil der Startgelder für den guten Zweck weiter.

 

Targobankrun2014-2753In diesem Jahr profitieren vier gemeinnützige Organisationen von den „laufenden Einnahmen“ in Höhe von 40.000 Euro. Jeweils 10.000 Euro erhalten der Bunte Kreis Duisburg, der Kinderschutzbund, das Malteser Jugendhospiz und der Zoo Duisburg.

Rainer Morawietz, Geschäftsführer der TARGO Dienstleistungs GmbH, sieht das soziale Engagement als wichtiges Kapitel der Erfolgsgeschichte, die der Firmenlauf inzwischen zum elften Mal schreibt: „Natürlich wollen wir, dass alle Läuferinnen und Läufer ihre persönlichen Ziele erreichen und Spaß haben, mit dabei zu sein, wenn Duisburg läuft. Ebenso bedeutend aber ist es, diesen Spaß mit dem Einsatz für die gute Sache zu verbinden. Das verstehen wir als Unternehmen und als Veranstalter unter Verantwortung für Duisburg“, sagt der Gastgeber des Firmenlaufs. Er freue sich, dass die 6.000 Startnummern ausverkauft seien, so Rainer Morawietz. „Das zeigt, dass wir mit unserem Lauf richtig liegen. Und dieses Ergebnis macht es uns möglich, 40.000 Euro zu spenden.“

Das Geld kommt gut an. Mit der Unterstützung durch den Lauf kann der Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser Familien begleiten, entlasten und stärken. Die Spende ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Menschen auf einem schwierigen Weg zur Seite zu stehen.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg Neudorf: Kiosk - Mitarbeiter verkauft Drogen an Minderjährige

Der Kinderschutzbund verwendet die Spende für seine wöchentlichen Gruppetreffen sowie für Ausflüge. Junge Menschen lernen unter pädagogischer Anleitung ein gewalt- und aggressionsfreies Miteinander.

Der Bunte Kreis unterstützt früh geborene, behinderte, schwerst- und chronisch kranke Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Ihnen wollen die Mitarbeiter nach dem Krankenhausaufenthalt ein möglichst gut organisiertes Leben zu Hause in den eigenen vier Wänden ermöglichen.

Der Zoo Duisburg investiert das Geld, um das Zuhause der Elefantendamen Saiwa, Etosha und Daisy zu verschönern. Das 1953 gebaute Elefantengehege mit einer Größe von 3.000 Quadratmetern soll in naher Zukunft eine Rundumerneuerung erhalten.

Insgesamt sieben Organisationen half der TARGOBANK Run seit 2005 mit den Spenden weiter. Der Zoo sowie der Kinderschutzbund und das Maltester-Hospiz gehören dabei zu den langjährigen Partnern. Rainer Morawietz erläutert die besondere Treue: „Es geht uns auch um Nachhaltigkeit. Bestimmte Angebote sind auf verlässliche Hilfe angewiesen, damit sie auf Dauer funktionieren. Wir haben deshalb 2010, als wir den Lauf kurzfristig absagen mussten, diese Spendensumme  als Bank aufgebracht. Wir hatten im Vorfeld eine Zusage gemacht und wollten dazu stehen.“

Die Spenden überreichen die Veranstalter in diesem Jahr gegen 17:20 Uhr auf der Bühne vor dem Theater Rainer Morawietz: „Die Läuferinnen und Läufer sollen sehen, dass sie nicht nur für sich, sondern auch für die gute Sache an den Start gehen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.