MSV Duisburg: Zebras siegen deutlich – Fans rocken Arena

Am Samstagnachmittag empfing der MSV Duisburg die Zweitvertretung von Mainz 05 zur 3. Liga Partie. Die Zebras sind nach dem Abstieg in Liga 3 ordentlich in die neue Spielzeit gestartet. Ein guter Ligastart sorgt für große Euphorie an der Wedau. 
msv-mainz1Zu Beginn der Partie bestimmten die Gäste aus Mainz das Spielgeschehen. In den ersten 15. Spielminuten agierte das Team von 05-er Coach Sandro Schwarz entschlossen und Clever in Puncto Spielaufbau über die Außenbahnen. Die Gäste aus Mainz sind bekannt für die qualitativ sehr hochwertige Jugendarbeit im NLZ. Die U23 der Mainzer arbeitet bereits seit Jahren auf einem sehr hohen Niveau u.a. auch weil sie in Liga 3 spielt, somit dem Profifußball voll angehört. „Wir jungen Spieler sind sehr glücklich, dass unsere II-Mannschaft in der 3. Liga spielt. Hier kann man sich sehr gut auf anstehende Aufgaben im Bundesliga-Bereich vorbereiten.“ so Philipp Klement (Mainz 05). In Hälfte eins fiel in der 13. Spielminute das 1:0 durch Janjic. Zur Halbzeitpause ging der MSV verdient mit einer Führung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit fing der MSV-Express an zu rollen. „King“ erzielte mit seinen Beiden Treffer einen „Doppelpack“, ergänzt von Iljutcenko in der 70. Spielminute. Er markierte nach einer herrlichen Flanke von Kevin Wolze in die Abschuß-Zone den 4:0 Endstand.
BILDERGALERIE:
Gegen Ende der Partie schallten durch die Arena an der Wedau Fangesänge, wie: „Oh, wie ist das schön, sowas hat man lange nicht gesehen, so schön!“ ebenfalls schallten schon vereinzelnd Rufe, wie: „Nie mehr 3. Liga“. Duisburg lebt wieder. Die Zuschauer in der Arena sind bis Dato von der sportlichen Entwicklung ihrer jungen Truppe angetan.
Nach dem deutlichen 4:0 Sieg der Zebras gegen Mainz II herrscht im MSV-Lager Freude auf die neue Saison 2016/2017. Neuer Sympathisant an der Wedau ist Torwart Mark Flekken, denn der Keeper strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Nach dem Spiel wurde der Schlussmann zum Antreiber der HUMBA. Hoch anzurechnen ist den MSV-Fans der Support in Liga 3. Aus Mainz waren ca. 40 Zuschauer angereist. Die restlichen der 11577 Zuschauer waren Zebras. Ein Support den sich viele Zweitligavereine wünschen.
Die Stimmung am Samstagabend war in Duisburg einfach Weiß/Blau. Aus vielen Schrebergärten klang die MSV-Hymne zum Grillen, aber auch aus Fan-Kneipen. Der Fußball verfügt über eine sehr hohe Bedeutung in Duisburg und wird gelebt. Sicher ist der Rückhalt der MSV-Anhänger auch ein Grund, dass die Zebras in Duisburg noch im Profifußball agieren und keinen Absturz, wie der KFC Uerdingen, Wattenscheid 09 oder RWE verbuchen mussten.
Fakt ist, dass beim MSV etwas entsteht, nämlich sportlich und ein „Wir-Gefühl“ auf den Rängen.
MSV Duisburg – 1. FSV Mainz 05 II 4:0 (1:0)

MSV Duisburg:
 Flekken – Klotz, Bajic, Bomheuer (86. Blomeyer), Wolze – Özbek, Schnellhardt – Wiegel (74. Engin), Janjic (46. Iljutcenko), Bröker – Onuegbu
1. FSV Mainz 05 II: Watkowiak – Costly (46. Seydel), Häusl, Ihrig, Neuabauer – Steinmann (63. Bouziane), Bohl – Halimi, Klement (79. Pflücke), Parker – Lohkemper
Tore: 1:0 Janjic (13.), 2:0 Onugbu (57.), 3:0 (69.Onugbu), 4:0 Iljutcenko (70.)
Gelbe Karten: Bajic, Wiegel – Halimi
Schiedsrichter: Günsch (Battenberg)
Zuschauer: 11.577
Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Plädoyer für die betriebliche Ausbildung

Comments are closed.