BVMW: Mittelstand unterstützt Forderung nach Steuersenkung

Der nordrhein-westfälische Mittelstand unterstützt die Forderung nach Steuersenkungen für die Mitte der Gesellschaft. Hierzu erklärt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW):

Herbert Schulte

Herbert Schulte

„Mit Blick auf die langfristige Steuerquote verfügt der Fiskus über einen Steuersenkungsspielraum von bis zu 40 Milliarden Euro. Die fiskalische Entlastung der Mitte unserer Gesellschaft ist also längst überfällig und dürfte das Konsumklima hierzulande weiter stützen. Eine Anhebung des Arbeitnehmerpauschbetrags und die Beseitigung der Kalten Progression sind durchaus wirkungsvolle Instrumente. Die Politik darf es allerdings nicht versäumen, auch die Rahmenbedingungen für Investitionen zu verbessern. Unser Wirtschaftsstandort leidet unter einem erheblichen Mangel an Wagniskapital. Dieser Missstand schwächt die konjunkturelle Dynamik und verhindert vielerorts den wirtschaftlichen Strukturwandel. Es wäre zielführend, über eine steuerliche Förderung von Venture Capital nachzudenken. Denkbar wäre eine unbürokratische Steuergutschrift für Mittelständler von bis zu 15 Prozent eigenfinanzierter Aufwendungen im Forschungsbereich. Start-ups ohne steuerbaren Gewinn erhielten einen Transfer in dieser Höhe. Dies wäre ein deutliches Zeichen an Investoren und Unternehmensgründer, dass Deutschland willens ist, sein nach wie vor unterkühltes Investitionsklima zu verbessern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.