Gefährdet der Brexit Online-Kasinos

Der 23. Juni war ein historischer Moment in der britischen Politik und wird sicherlich auch Auswirkungen auf ganz Europa haben. Nach mehreren Wochen öffentlicher Debatten hat sich das Vereinigte Königreich von England dazu entschieden, nicht mehr länger Mitglied der Europäischen Union zu sein und aus dem Bündnis auszutreten. Dies war für viele ein Schock, der immer noch seine Nachwirkungen zeigt. Jetzt, einen Monat später, suchen viele Menschen weiterhin nach Antworten auf die Frage, was in Zukunft mit ihrem Land geschieht.

 

 

Foto: Mайкл Гиммельфарб (Mike Gimelfarb)

Foto: Mайкл Гиммельфарб (Mike Gimelfarb)

Auch Wochen nach dem Ereignis gibt es noch viele Unklarheiten: Eine neue, nicht gewählte Premierministerin ist im Amt, die Labour-Partei hat laut Umfragen Wählerverluste verkraften müssen, und da es noch immer Unklarheiten über Artikel 50 gibt, fragen sich viele Unternehmen, was in Zukunft mit ihnen geschieht. Dass sich viele Menschen um die Zukunft sorgen würden, war vorauszusehen; als der Pfund jedoch über Nacht drastisch fiel, stieg die Angst der Bevölkerung nur noch mehr. Diverse Branchen haben bereits mit Verlusten zu kämpfen, und so könnte auch die Kasinoindustrie, derzeit eine der größten in England, Europa und Amerika, in Gefahr sein.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Internet sollte für alle zugänglich sein

Im Vereinigten Königreich von England gibt es eine große Anzahl von etablierten Kasinos, die sich in den letzten Jahren als äußerst lukrativ erwiesen haben. Überraschenderweise haben viele von ihnen ihren Hauptsitz in England und wurden von der Glücksspielkommission lizenziert. In der Vergangenheit war dies kein Problem, doch nach dem Brexit könnten sich die Regelungen verändern. Die Kasinos könnten herbe Verluste einstecken, wenn europäische Spieler abspringen. Die vielen praktischen Funktionen, wie der Live Dealer oder Sonderangebote könnten langfristig wegfallen. Aber einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es für große Kasinos wie Betway noch immer.

Betway, das von Überseeverbänden lizenziert wurde und seinen Hauptsitz auf Malta hat, sowie einige andere Unternehmen, sind eventuell von den Veränderungen nicht betroffen. Das Ergebnis des Referendums hat keinen Einfluss auf Firmen, die anderen Gerichtsbezirken unterliegen. Die Kasinobranche könnte sich innerhalb des Vereinigten Königreiches in naher Zukunft stark verändern; möglicherweise können nur wenige Firmen weiter bestehen bleiben. Die wenigen Unternehmen, die aber weiterhin in Betrieb bleiben, werden wohl mehr genutzt werden und können ihren Umsatz wahrscheinlich erhöhen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.