MSV Duisburg – SLR-Cup 2016 lockte Bundesligisten an die Wedau

slr cUPDer MSV Duisburg ist nicht nur ein Traditionsverein, sondern auch Gründungsmitglied der Fußball-Bundesliga. Nach dem bitteren Abstieg in Liga 3 sortieren sich die Gefühle an der Wedau neuu, denn Verein und Umfeld leben nun das Motto: „Kommt wieder!“. In Duisburg packen die Menschen an und schauen nicht weg, gerade nach dem Lizenzentzug 2013 spürte man in der MSV-Familie Frust und Trauer. Allerdings nur als Momentaufnahme, denn Fans, Sponsoren, Spieler und Verantwortliche zeigten 2013 Solidarität zum Club und bewegten ganz Fußballdeutschland mit ihren Initiativen (Fan-Marsch, Flash-Mob Aktion im Fanshop) etc.

Am Sonntag kam in Duisburg wieder ein Hauch an Bundesliga-Stimmung auf bei den „Zebras“, denn große Namen fanden den Weg in die „SLR-Arena“ Hertha BSC Berlin, FC Nantes und Eintracht Frankfurt. Die Adler hatten auch Ex-Zebra Bruno Hübner im Gepäck. Der sympathische Funktionär trat nach fünf Jahren erstmals wieder in seiner alten Wirkungsstätte auf. „Es ist toll hier zu sein, da kommen viele Erinnerungen hoch. Das Pokalfinale 2011 war mein persönlicher Höhepunkt mit dem MSV.“ so Bruno Hübner gegenüber der XN-Redaktion im Rahmen des Turniers.

slr cUPDie knapp über 5000 anwesenden Zuschauer bekamen einiges geboten. Besonders gefragt war „Riese“ Alex Meier, der Torschützenkönig aus der Bundesligaspielzeit 2014/2015 schrieb während der Veranstaltung gefühlte 1000 Autogramme, zusätzlich posierte er für Fanfotos. Nullnummern zum Auftakt. Die ersten Spiele in der SLR-Arena endeten Torlos und mussten im 11-Meter-Duell entschieden werden. Die Mannschaft von MSV-Coach Ilia Gruev zeigte am Sonntag eine solide Leistung, so dass die Fans die neue Spielzeit 2016/2017 mit Euphorie begegnen dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Ein Tag in der Ruhrmetropole Duisburg

Ein weiterer Höhepunkt des Tages war das Einlagespiel der „Legenden“. Die anwesenden Zuschauer bekamen Fußball-Größen, wie Mario Basler, Michael Kraft, Sercan Güvenisik, Andreas Voss, Ivan Klasnic und Detlef Pirsig am Ball zu sehen. Die „Oldies“ zeigten nochmals ihre Fähigkeiten auf dem Feld. Ebenfalls mit an Board war Ex-Stürmer und Publikumsliebling Aziz Ahanfouf. „Es ist immer herrlich vor diesen Fans zu spielen. Der MSV ist mein Verein. Ich möchte gerne in Zukunft irgendwann als Nachwuchstrainer für die Zebras arbeiten.“ so „Aziz.

Die Fans der Zebras zeigten sich zufrieden mit den ersten Eindrücken aus der Saison 2016/2017 „Wir haben eine gute Mannschaft gesehen. Die Ansätze stimmen. Mit der Truppe kann man eventuell aufsteigen.“ so Markus List (MSV-Fan) nach der Partie gegenüber der XN-Redaktion. Mit der Zuschauerzahl zeigten sich die MSV-Verantwortlichen am Ende der Veranstaltung nicht zufrieden.

Eintracht-Trainer Niko Kovac: „Man hat gemerkt, dass die Jungs nach zwei harten Trainingseinheiten noch müde waren. Es fehlte noch die körperliche und geistige Frische. Wir haben einiges Positives, aber auch Negatives gesehen. Wir haben noch viel Arbeit vor uns.“

Die Ergebnisse im Überblick:

MSV Duisburg – Eintracht Frankfurt (0:0) nach Elfmeter 5:4

Hertha BSC – FC Nantes (0:0) nach Elfmeter Sieg für die alte Dame aus Berlin

Spiel um Platz 3 FC Nantes – Eintracht Frankfurt 1:3

Finale: MSV Duisburg – Hertha BSC (2:2) nach Elfmeter 4:5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.