MSV Duisburg verpflichtet Zweitliga-Torjägerin Alina Witt

281px-Msv_duisburg(new).svgDer MSV Duisburg hat für die neue Saison in der Allianz-Bundesliga Mittelstürmerin Alina Witt vom SV Henstedt-Ulzburg verpflichtet. Die Torjägerin hat bei den Zebras einen Vertrag für die beiden kommenden Spielzeiten plus Option auf eine weitere Saison unterzeichnet.

„Alina ist mir schon im Hinspiel in dieser Saison aufgefallen. Sie ist präsent, laufstark und hat vor allem diesen ganz besonderen Instinkt, den ich mir natürlich von ihr auch für die Bundesliga erhoffe – Alina ist einfach ein toller Typ“, begrüßt MSV-Chef-Trainerin Inka Grings den Neuzugang. „Ich freue mich wirklich, dass sie diesen Schritt zu uns wagt, denn sie verlässt damit zum ersten Mal ihre Heimat.“

„Für einen anderen Verein hätte ich den SV Henstedt-Ulzburg sicher nicht verlassen“, verdeutlicht auch die in Hamburg geborene Witt. „Aber die Gespräche mit Inka Grings und den Verantwortlichen beim MSV, die Ziele und die Möglichkeiten dort, bei einem absoluten Traditionsverein, sehe ich als sehr große Chance. Das kann eine richtig geile Sache werden!“

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Kontrolleurin aus der Straßenbahn gestoßen

Die 20-jährige war bereits in der Saison 2014/15 mit 40 (!) Treffern für den SV Henstedt-Ulzburg beste Torschützin der Regionalliga Nord. Mit dem Aufsteiger gelangen ihr dann auch in der jetzt zu Ende gegangenen Spielzeit 2015/16 in der 2. Bundesliga Nord in 22 Spielen 15 Treffer.

Nach ihrer fußballerischen Ausbildung in der Jugend des Hamburger SV war Witt im Sommer 2012 zum SV Henstedt-Ulzburg gewechselt. Den Wechsel jetzt in ZebraStreifen betrachtet sie vor allem auch als neue Herausforderung: „Ich sehe dieses Angebot als persönliche Auszeichnung und will mit meinem neuen Team beweisen, dass dieses Vertrauen gerechtfertigt ist.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.