33. Duisburger Rhein-Ruhr -Marathon: Streckenplan, Schleichwege und Läuferpartys

Quadratisch, praktisch und unglaublich informativ: Der Masterplan zum 33. Rhein-Ruhr-Marathon am Sonntag, 5. Juni, ist jetzt erschienen. Wer ihn hat, weiß alles worauf es ankommt, wenn ganz Duisburg zum Sportplatz wird. Der kostenlose Faltplan liegt in den Bürgerbüros, den Stadtbibliotheken, aber auch beim Stadtsportbund Duisburg, bei DuisburgSport und bei Bunert Laufsport in Neudorf aus. Das quadratische Faltblatt kann auch im Internet unter www.rhein-ruhr-marathon.de heruntergeladen werden.

 

rhein-ruhr-marathon-2011-0044Der „Marathon im Quadrat“, herausgegeben vom veranstaltenden Stadtsportbund Duisburg, ist auch für Nichtläufern und Nicht-Sportfreunde ausgesprochen hilfreich. Das Infoblatt beschreibt alle „Schleichwege“ für Verkehrsteilnehmer, die am Sonntag, 5. Juni, die Strecke passieren müssen. Darüber hinaus erhalten die Bürgerinnen und Bürger Auskunft über Fahrplanänderungen der DVG.

 

Dabei gilt auch für alle Nicht-Sportler die Zusage von Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes: „Wer am Marathon-Sonntag mobil sein muss, kommt ans Ziel. Umwege aber müssen eingeplant werden. Denn der Marathon hat aus Sicherheitsgründen unbedingt Vorfahrt.“ Autofahrer können in der Marathon-Info nachschauen, ab wann die Strecken wieder frei sind.

 

Für alle, die zum größten Sportfest der Stadt mit Applaus für die Teilnehmer, einer kleinen Party unter Nachbarn beitragen wollen, bietet die Bürgerinfo ebenfalls hilfreiche Fingerzeige. Die Übersicht mit den voraussichtlichen Durchlaufzeiten informiert, wann in der eigenen Nachbarschaft die 6000 Läufer, Inlinefahrer und Handbiker unterwegs sind. Uwe Busch: „Wir wollen den Duisburgern die Möglichkeit geben, den Rhein-Ruhr-Marathon hautnah mitzuerleben und sie zugleich informieren, wo ihnen Besonderes geboten wird“, sagt Uwe Busch.

 

Wie die Privat-Fans des einen oder anderen Starters möglichst schnell zu den einzelnen Streckenpunkten kommen, auch darüber informiert das Faltblatt. Wer den Rhythmus, bei dem man mit muss, fühlen will: An welchen Stellen die Samba-Bands für Unterhaltung sorgen, ist ebenfalls notiert.

 

Die jetzt erschienene Streckenkarte weist den Läuferinnen und Läufern zudem den Weg. Die Straßenübersicht weist dabei ebenfalls die Kilometer-Markierungen, die Versorgungsstationen und markanten Punkte aus.

 

Nicht zu vergessen: Eine Terminübersicht ist ebenfalls enthalten, denn gleich sechs Mal greift der Starter zur Pistole: Die Handbiker starten um 7:55 Uhr. Und weiter geht es mit dem Inline-Marathon (Start: 8:00 Uhr), dem Halbmarathon über 21,1 Kilometer (9:10 Uhr), den Ekiden-Staffeln (9:28 Uhr) und der Hauptlauf (9.30 Uhr) über die klassische Distanz von 41,195 Kilometer und dem Staffelmarathon um 9:50 Uhr. Der Start ist im Sportpark Wedau auf der Kruppstraße. Der Zieleinlauf ist in der Schauinsland-Reisen-Arena. Der Sieger wird gegen 12 Uhr erwartet.

 

Weitere Infos unter www.rhein-ruhr-marathon.de

 

Comments are closed.