Rot-Weiß Oberhausen gewinnt Derby gegen Rot-Weiß Essen

rwo_logoAm heutigen 36. Spieltag fand das Derby zwischen dem SC Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen statt. Nach dem 3:0 Sieg im Nachholspiel am Dienstag über den Essener Verein aus dem Stadtteil Kray, sollten heute auch von der Hafenstraße weitere drei Punkte mit nachhause genommen werden.

Beide Mannschaften neutralisierten sich in den gesamten ersten 45 Minuten.

In der 6. Spielminute gab es eine Chance auf Seiten der Oberhausener. Nach einer Ecke von RWO-Kapitän Benjamin Weigelt, setzte sich Bertul Kocabas im Kopfballduell durch und gab somit die Vorlage für Raphael Steinmetz. Dem 21-Jährigen gelang es jedoch nicht, den Ball unter Kontrolle zu bekommen. Er verpasste das Tor um wenige Meter.

Die Essener hatten in der 19. Spielminute eine gute Chance zur Führung.

Andreas Ivan bekam den Ball nach einer Ecke vor die Füße gespielt, scheiterte jedoch an dem ausgezeichnet aufgelegten RWO Torhüter Robin Udegbe.

Drei Minuten später gab es erneut eine Möglichkeit für Andreas Ivan, auch hier parierte er souverän.

Die Partie fand zum größten Teil außerhalb der beiden Strafräume statt.

Nachdem eine halbe Stunde auf der Uhr vergangen war, gab es die beste Gelegenheit der Oberhausener, um in Führung zu gehen.

Nach einer Flanke von Christoph Caspari bekam Steinmetz allerdings nicht genug Druck hinter den Ball, sodass RWE-Torwart Niclas Heimann ohne Probleme klären konnte.

Vier Minuten später wurde es für die Kleeblätter gefährlich.

Frank Löning zog im 16er ab und schoss nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Mit wenig Torchancen und Strafraumszenen ging es dann mit 0:0 in die Halbzeitpause.

RWO Coach Andreas Zimmermann schien beim Pausentee die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Oberhausener kamen dynamischer aus der Kabine.

Fünf Minuten nachdem Schiedsrichter Sven Heinrichs die zweite Hälfte freigab, musste Niclas Heimann das erste Mal hinter sich greifen.

Arnold Budimbu spielte sich am Strafraum frei und steckte im richtigen Moment auf Steinmetz durch, der den Ball dann im Tor versenkte.

Der Führungstreffer brachte endlich Bewegung in die Partie.

Bereits vier Minuten später konnte RWO die Führung an der Hafenstraße ausbauen.

Caspari flankte butterweich auf den langen Pfosten, wo Oliver Steurer als Anspielstation bereits parat stand. Der ehemalige Essener legte auf Robert Fleßers ab. Nach ein paar Irrungen und Wirrungen bugsierte der Abräumer die Kugel, unter freundlicher Mithilfe des Esseners Gino Windmüller, über die Linie. (54.)

In der 58. Spielminute schnupperten die Rot-Weissen aus Essen am Anschlusstreffer.

Kevin Grund schoss den Freistoß aus dem rechten Strafraumeck direkt auf den Kasten von Udegbe. Der Ball verfehlte sein Ziel allerdings um wenige Meter.

Die Essener versuchten alles nach vorne zu schmeißen, waren im Abschluss allerdings zu unpräzise.

Eine viertel Stunde vor Schluss stand der Kapitän Moritz Fritz frei vor Robin Udegbe. Der 25-Jährige verkürzte souverän den Winkel und parierte ohne Probleme.

Sechs Minuten später folgte dann die nächste Glanzleistung des 1,90 m großen Torhüters. Er lenkte den Distanzschuss von Marcel Platzek aus 20 Metern über die Latte und hielt somit seinen Kasten sauber.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Start-up bietet Social Media für die Ohren - Eine App voller Lekis

In der 90. Spielminute bekam RWO letztmalig die Chance auf einen Konter.

Bertul Kocabas bediente Simon Engelmann, sein Flachschuss fand allerdings nicht den Weg ins Tor.

Die letzte Möglichkeit des Spiels hatte aber RWE.

Der eingewechselte Jesic flankte Punktgenau auf Gino Windmüller, sein Kopfball ging allerdings knapp über die Latte.

Somit holten die Kleeblätter in dieser Saison sechs von sechs möglichen Punkten und sichern sich die „Derbymeisterschaft“.

Am kommenden Sonntag geht es für die Kleeblätter weiter. Im Stadion Niederrhein ist die zweite Mannschaft der Fortuna aus Düsseldorf zu Gast. Das Spiel wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken verlegt. Anstoß ist Sonntag, der 15.05. um 15 Uhr.

 

Stimmen:

 

Andreas Zimmermann (Trainer RWO):  Es war eine hervorragende Essener Woche für uns. Gegen Kray haben wir 3:0 gewonnen, hier jetzt 2:0.

Die Mannschaft hat genau das umgesetzt, was ich schon seit Wochen von ihnen verlangt habe. Das spiegelt sich auch in den Ergebnissen wieder. Beide Mannschaften wollten heute nicht verlieren. In der ersten Halbzeit waren die Chancen ein Stück weit Mangelware. Ich habe meinen Jungs in der Pause gesagt, dass wir taktisch so clever weiter spielen müssen, da Essen kommen muss, weil sie zuhause spielen und natürlich auch aufgrund des Tabellenstandes mehr herauskommen müssen.

Ich war mir sicher, wir werden unsere Chancen kriegen. Es freut mich als Trainer, wenn man in so einem wichtigen Spiel die Spielzüge, die wir trainieren auch so umsetzen können, wie das bei dem Tor der Fall war. Essen wirft danach alles nach vorne und bekommt noch die ein oder andere Möglichkeit im Spiel, die jedoch von uns gut entschärft wurden.

 

Sven Demandt (Trainer RWE): „ Ich glaube, ich habe heute einen gewissen Eindruck davon bekommen, warum die Mannschaft da steht, wo sie Momentan steht. Wir haben völlig verdient verloren. Ich schließe mich Andreas Zimmermann an: In der ersten Hälfte war es recht ausgeglichen, keine Mannschaft wollte viel riskieren. Wir wollten gut verteidigen, das haben wir in der ersten Halbzeit auch gemacht. Was uns allerdings die gesamte Spielzeit gefehlt hat war Mut und Überzeugung im Spiel nach vorne. Wir haben heute zu wenig investiert und unsere Körpersprache war einfach die falsche. Vor allem weil es ein Derby war, habe ich heute auch die Willenskraft vermisst.

 

Aufstellungen:

 

RWO: Udegbe – Caspari, Nakowitsch, Weigelt, Steurer – Fleßers, Scheelen (84. Hermes), Budimbu, Kocabas (90 +1 Sezen) – Steinmetz (76. Kurt), Engelmann

 

RWE: Heimann- Binder, Windmüller, Zeiger, Grund- Fritz, Ivan (86.Weber), Cokkosan (60.Studtrucker), Rabihic- Löning (84. Jesic), Platzek

 

Schiedsrichter: Sven Heinrichs – Flores, Dey

 

Tore: 0:1 Steinmetz (50.), 0:2 Fleßers (54.)

 

Karten: Budimbu (45.Gelb), Kocabas (60.Gelb)

 

Zuschauer: 8817

2 thoughts on “Rot-Weiß Oberhausen gewinnt Derby gegen Rot-Weiß Essen

  1. Leute, bei aller Liebe: dass Ihr auf dem „Internet-Portal“ seit Jahr und Tag diese Fußball-Reportagen bringt… – okay.
    Aber dass ihr im Bericht über DIESES Spiel diesen Vorgang hier ausspart… – nicht gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.