Pyrotechnikverbot für das Spiel MSV Duisburg gegen Fortuna Düsseldorf

msv-fortuna36Am 29.04.2016 findet in Duisburg die Fußballbegegnung MSV Duisburg gegen Fortuna Düsseldorf statt. Die Bundespolizei sowie die betroffenen Polizeipräsidien Duisburg und Düsseldorf treffen an diesem Tag alle Vorkehrungen, um einen friedlichen und reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Anlässlich dieser Begegnung spricht die Bundespolizei für den 29. April 2016, in der Zeit von 14.00 bis 24.00 Uhr, ein Pyrotechnikverbot für die betreffenden Bahnanlagen und die zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Duisburg Hauptbahnhof fahrenden Züge aus.

Pyrotechnische Gegenstände werden seitens der Bundespolizei als überaus gefährlich eingestuft. Verletzungen der Gehörwege oder Verbrennungen jeglicher Art waren in der Vergangenheit keine Seltenheit. Am Spieltag ist daher die bloße Mitnahme pyrotechnischer Gegenstände strikt untersagt.

Das ausgesprochene Verbot wird durch die Einsatzkräfte der Bundespolizei konsequent überwacht und kontrolliert. Die Missachtung des Verbotes kann eine Sicherstellung der Gegenstände nach sich ziehen und ggf. zum Fahrtausschluss oder Platzverweis führen. Eventuell entstehende Unannehmlichkeiten für die reisenden Fußballfans bittet die Bundespolizei zu entschuldigen. Aus polizeilicher Sicht steht jedoch die Sicherheit an oberster Stelle.

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung wird ein Zwangsgeld in Höhe von 100 Euro erhoben.

Comments are closed.