Start in den Duisburger Fahrradsommer

SAM_0252Am Sonntag (24. April) startet die 34. Duisburger Radwanderung unter Beteiligung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) aus Duisburg. Die vom ADFC erarbeitete Strecke wurde bereits in den Medien vorgestellt und führt von der Königstraße in der Duisburger Innenstadt in den Südosten der Stadt.

Doch neben der Radtour gibt es auch in diesem Jahr wieder den großen Fahrradmarkt auf der Königstraße. Händler und Touristikregionen stellen sich vor. Dabei ist natürlich auch der Fahrradclub ADFC mit seinem Infostand. Hier bieten die rührigen ehrenamtlichen Helfer alle Informationen rund ums Fahrrad, von technischen Fragen bis zu Tipps für die Radtour oder die Planung einer Radreise. „Auch für Probleme im Radverkehr in unserer Stadt haben wir selbstverständlich ein offenes Ohr“, ergänzt Vorstandssprecher Herbert Fürmann. Dazu bietet der Fahrradclub auch aktuelle Radwanderkarten aus der Region an.

Dazu bietet der ADFC auch wieder die Codierung von Fahrrädern an. Anhand der Codierung ist ein Fahrrad schnell dem rechtmäßigen Besitzer zuzuordnen. Das schreckt erstens Diebe ab und falls es dennoch geklaut und von der Polizei sichergestellt wird, erleichtert es die Rückgabe an den Eigentümer. Wer sein Rad vor oder nach der Radwanderung so sichern möchte, sollte seinen Ausweis und einen Eigentumsnachweis (z.B. Kaufbeleg) dabei haben.

Und zu guter Letzt gibt es auch wieder den beliebten Gebrauchtradmarkt des ADFC. Hier kann jeder von privat an privat gebrauchte Fahrräder, Kinderräder, Anhänger oder Zubehör anbieten. Fürmann: „Hier kann man so manches Schnäppchen machen und oftmals für kleines Geld bessere Qualität als bei einem neuen Rad aus dem Baumarkt oder vom Discounter bekommen.“ Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich. Der ADFC hält Formulare für einen einfachen Kaufvertrag am Infostand vor.

Comments are closed.