Duisburg: Magnus Kreth hat für den 33. Rhein-Ruhr-Marathon gemeldet

Magnus Kreth strebt nach der Alleinherrschaft. Der Läufer vom ASV Duisburg hat für den 33. Rhein-Ruhr-Marathon am 5. Juni in Duisburg gemeldet. Den Titel des Seriensiegers teilt sich Kreth derzeit (noch) mit Winnie Spanaus vom ASV Duisburg. Jetzt hofft Magnus auf einzigartige Größe in Duisburg.

magnus_kreth_mDer ASV-Läufer gewann 2006, 2008, 2010 und 2013 den Rhein-Ruhr-Marathon. Vereinskamerad Winnie Spanaus konnte das Rennen bis 1999 viermal gewinnen. Nun also strebt Magnus Kreth nach Sieg Nummer fünf und damit dem alleinigen Spitzenplatz. Freilich, die Konkurrenz schläft nicht. Dass zudem weitere Unwägbarkeiten eine Rolle spielen, musste der Duisburger Top-Läufer überdies in den vergangenen beiden Jahren erfahren. 2014 zwang ihn eine Verletzung zum Ausstieg in Meiderich. Mit der Straßenbahn kehrte er ins Ziel in der Schauinsland-Reisen-Arena zurück. 2015 musste er aufgrund einer Erkrankung kurz vor dem Start passen und Karsten Kruck den Sieg überlassen.

Aber auch hier gilt: Alle guten Dinge sind drei und am allerschönsten sind die Dinge mit einem fünften Sieg beim Rhein-Ruhr-Marathon. Wäre auch ein passendes Geschenk zu einem besonderen Jahr: Magnus Kreth wird in diesem Jahr  40.

Comments are closed.