Duisburg: Internationaler Bücherschrank der Schule am Hochfelder Markt

Die Frauen eines Integrationskurses der AWO-Duisburg haben am Donnerstag (17.03.) einen öffentlichen Bücherschrank eingerichtet. Auf einem Flur in der Grundschule am Hochfelder Markt können Kinder, Eltern und natürlich auch die Sprachschülerinnen der AWO-Duisburg aus dem Angebot ihre Lektüre auswählen und mit nach Hause nehmen.

photo credit: IMGP0322.jpg via photopin (license)

Die Leseliste ist ausgesprochen international: Die Frauen aus dem Kurs statten den Schrank mit Lektüre aus ihrer Heimat und in ihrer Landessprache aus. Dazu kommen die Bücher von Lehrerinnen und Lehrern der Schule sowie aus den Familien der Schüler. Betreut wird der Bücherschrank von Magdalena Gladka aus Polen und der Bulgarin Krasimira Stoyanova, die den Sprachkurs der Duisburger AWO besuchen. Möglich wurde das Projekt durch eine Spende von Rotary Duisburg, privaten Unterstützern und der Zusammenarbeit mit der bürgerschaftlichen Vereinigung proDUISBURG e.V.

Jennifer Poschen, Leiterin der Schule am Hochfelder Markt, erläutert die Idee und Umsetzung: „Der Sprachkurs findet bei uns regelmäßig dreimal in der Woche statt. Die Frauen hatten von den öffentlichen Bücherschränken gehört und wollten etwas Ähnliches selbst organisieren. Dabei wollten sie, dass gerade ihre Bücher in den Schrank kommen und sie auf diese Weise ihre Heimat und ihre Interessen vorstellen. Ihnen war es auch ein Anliegen, sich selbst darum zu kümmern, dass immer genug Bücher im Schrank stehen.“

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Spendenübergabe Lebendiger Adventskalender 2016

Gemeinsam habe man überlegt, das Projekt im geschützten Umfeld der Schule zu realisieren. Während der Schulzeit können Leseratten zugreifen. Bücher aus und über Duisburg gehören zum Bestand, aber auch Literatur aus der Türkei, Polen und Ghana. „Die Auswahl ist so international wie unsere Schule“, sagt die Leiterin der Grundschule, die im vergangenen Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feierte.

„Da der Schrank in einer Schule steht, waren bestimmte Anforderungen aufgrund der Sicherheitsbestimmungen zu erfüllen. Ohne die Spende des Rotary Club Antwerpen (RC Duisburg) sowie der weiteren privaten Gönner wäre das nicht möglich gewesen. Für diese Hilfe sind wir sehr dankbar“, so Jennifer Poschen.

Die Schulleiterin bilanziert das Projekt positiv: „„Lesen öffnet die Tür zu neuen Welten. Bei uns finden die Leser zudem Bücher aus aller Welt. Es hat sich gezeigt, dass die Familien der Schulkinder, aber auch die Schülerinnen und Schüler selbst das Angebot annehmen. Und was mindestens ebenso so schön ist: Es herrscht ein reger Austausch. Es kommen immer wieder neue Bücher hinzu, so dass es sich lohnt, nachzuschauen, ob nicht heute etwas Passendes zu finden ist.“

Sie freue sich zudem, dass zwei Frauen aus dem Kurs die Verantwortung für das Projekt übernommen haben. Die Idee sei von den Frauen aus dem Kurs gekommen, und sie sorgten nun dafür, dass diese Initiative auch dauerhaft funktioniert.

 

Related Post

Mediziner Gerd Heusch mit dem Verdienstorden des L... Für seine Verdienste in der Herzinfarktforschung erhielt er bereits das Bundesverdienstkreuz am Bande, nun wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Gerd Heusch von der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-...
Duisburg: Erneut ein Mann beim Geldabheben überfal... Auf der Königstraße haben drei Männer einen 23-Jährigen gegen 21:30 Uhr beim Geldabheben überfallen. Einer der Männer bedrängte ihn nach der Eingabe der Geheimzahl, gab einen Betrag ein, hielt ihm ein...
Duisburg: Beim Geldabheben überfallen Unbekannte Täter haben gestern (18. Januar) zwei Personen in Mittelmeiderich und in der Altstadt beim Geldabheben bedrängt und ihnen das Bargeld abgenommen. Im ersten Fall hatte eine 30 Jahre alte ...
Duisburg: Es kracht und blitzt – Engineer’s ... Lust auf Technik? Die macht einmal mehr die Engineer’s Night an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Am Freitag, 27. Januar, darf man ab 17 Uhr an der Duisburger Bismarckstraße in Labore schauen, spa...
Firmeninsolvenzen sinken um 6,2 Prozent – Ri... Die Firmeninsolvenzen in Deutschland sind auch im Jahr 2016 gesunken. Die Zahl der Firmenpleiten verringerte sich um 6,2 Prozent auf 21.789 Fälle (2015: 23.222 Firmeninsolvenzen). "Durch den siebten R...
MSV Duisburg: Meike Kämper erneut operiert Weil Torhüterin Meike Kämper nach ihrem im Herbst erlittenen Kreuzbandriss jetzt noch einmal operiert worden ist und auch für die Rückrunde der Saison 2016/17 ausfällt, hat der MSV Duisburg für sein T...
Duisburger Rat und Verwaltung ignorieren Negativau... Am 1.02.2017 wird über CETA (Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada)  im Europaparlament abgestimmt. In NRW wird eine Volksinitiative gegen CETA initiiert. 350 Gemeinden in Deutschland und 2000 Ge...
Duisburg: Jugendliche verabreden Schlägerei über F... Zwei Jugendliche hatten sich gestern (17. Januar) gegen 16 Uhr via Facebook auf einem Parkplatz an der Wanheimer Straße zu einer Schlägerei verabredet. Die eintreffenden Polizisten beendeten die Ausei...
A3: Engpass wegen Brückenreparatur bei Duisburg in... Ab sofort (18.1.) steht im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt dort im Schutz der Teilsperrung ...
Phänomen einseitiger Magnet – Entdeckung ber... Ein einseitiger Magnet wurde zuvor noch nie beobachtet oder gar hergestellt: Doch Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der türkischen Muğla ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.