Offener Brief von Flüchtlingen in Deutschland – Ereignisse in der Sylvesternacht in Köln und anderen Städten

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,
wir sind Flüchtlinge in Deutschland, geflohen vor Krieg und Terror, vor Bomben, politischer Verfolgung und  sexuellen Übergriffen (z.B. des IS). Viele von uns haben gefährliche Fluchtwege hinter sich. Wir sind froh, endlich in Deutschland Schutz gefunden zu haben und sind dafür dem deutschen Volk und seiner Regierung sehr, sehr dankbar.
Vor diesem Hintergrund sind wir entsetzt über das, was sich in der Sylvesternacht in Köln und anderen Städten zugetragen hat. Wir verabscheuen die sexuellen Übergriffe und Diebstahldelikte mutmaßlich durch Migranten und Flüchtlinge und verurteilen sie auf das schärfste. Auch für uns ist die Würde des Menschen unantastbar, ob Mann oder Frau. Auch für uns gilt ein strenges Diebstahlverbot. Auch für uns ist es selbstverständlich, die Gesetze des Aufnahmelandes zu achten.
Viele von uns sind gläubige Muslime und Christen und teilen die Werte unserer Glaubensbrüder und -schwestern in diesem Land. Wir treten dafür ein, die Würde und Ehre von Frauen zu schützen, wie es Koran und Bibel gebieten. Für uns gilt das strenge Diebstahlverbot in Koran und Bibel. Die Muslime unter uns verweisen darüber hinaus auf das strenge Alkoholverbot. Die zehn Gebote der Bibel (2. Mose 20,2-17) haben ihre Entsprechung im Koran Sure 17, 22-39.
Wir verpflichten uns im Rahmen unserer Möglichkeiten mitzuhelfen, dass sich Verbrechen wie die in Köln nicht wiederholen und die Gastfreundschaft der Deutschen missbraucht wird.
Mit freundlicher Hochachtung

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg Rheinhausen: Dubioser "Sozialarbeiter" gründet neuen Verein und sammelt Spenden

Anas Alhamsho, Duisburg (aus Syrien)
Asif, Duisburg (aus Pakistan)
Mohamed Alyaman Abbas Hamo, Mülheim/R (aus Syrien)
Zaher Shaar, Mülheim/R, (aus Syrien)

Related Post

Neue Unterhaltsleitlinien des OLG Köln ab 1. Janua... Die Familiensenate des Oberlandesgerichts Köln haben ihre neuen Unterhaltsleitlinien bekannt gegeben. Die Änderungen betreffen die Kindergeldanrechnungstabelle mit den Zahlbeträgen im Anhang II, die i...
Verwaltungsgericht Köln: Sonntagsöffnung in Porz-E... Das Verwaltungsgericht Köln hat auf den Antrag der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mit Beschluss vom heutigen Tag entschieden, dass die Geschäfte im Kölner Stadtteil Porz-Eil am Sonntag, dem 8.1.20...
Polizeieinsatz in Köln: Linke kritisiert racial pr... In der gestrigen Silvesternacht hat die Kölner Polizei hunderte Männer, deren Herkunft sie im nordafrikanischen Raum vermutete, am Kölner Hauptbahnhof kontrolliert und dies über Twitter öffentlich bek...
Aktuelle Europäische Asylpolitik!? – Duisburger Fl... Der Flüchtlingsrat Duisburg lädt gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde AltDuisburg für den 10. Januar 2017 ab 19:30 Uhr zu einem öffentlichen Vortag ins Calvinhaus, Am Burgacker 39 – 41, 470...
Verwaltungsgericht Minden: Asylklage eines syrisch... Mit Urteil vom 22. Dezember 2016 hat die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Minden die Klage eines syrischen Staatsangehörigen auf die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft abgewiesen. Der Kläger h...
Mülheim: Polizeibekannter Flüchtling schlägt auf s... In der vergangenen Nacht (Montag, 26. Dezember, gegen 3:45 Uhr) griff ein 28-jähriger Zuwanderer aus Afghanistan Mitbewohner der Unterkunft am "Klöttschen" an. Vermutlich völlig grundlos betrat der An...
MSV Duisburg weiterhin Tabellenführer – 2:0 ... Mit einem verdienten Sieg gegen Fortuna Köln haben die Zebras ihren Fans ein schönes vorweihnachtliches Geschenk geliefert. Schnellhardt erzielte das 1:0 in der 21. Spielminute. Den Sack machte Iljutc...
Uni Duisburg-Essen: Online-Plattform für Ehrenamtl... Geflüchteten helfen, in der neuen Heimat auch sozial anzukommen – das wollen unzählige Ehrenamtliche. Die Schlüssel dazu sind die deutsche Sprache und Kultur. Aber wie vermittelt man sie an teilweise ...
Duisburg: Streit in einer Asylbewerberunterkunft &... In einer Asylbewerberunterkunft an der Victoriastraße ist es am vergangenen Samstag (3.12.) gegen 19:30 Uhr zu einem Streit zwischen sieben Bewohnern gekommen. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz l...
Duisburg: Weiter Zoff um ZOF e.V. – Flüchtlinge in... Heute kam es vor der Flüchtlingsunterkunft an der Berger Allee 23 in Düsseldorf zum angekündigten Dialog mit den Bewohnern. Aufgrund von Gerüchten bzgl. Repressalien wären nur wenige anwesend, so sagt...

One thought on “Offener Brief von Flüchtlingen in Deutschland – Ereignisse in der Sylvesternacht in Köln und anderen Städten

  1. Pingback: Offener Brief: Über 1.700 Flüchtlinge unterschreiben Brief an Angela Merkel | xtranews – das Newsportal aus Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.